Allgemeine Informationen

Ficus Benjamin (90 Fotos): Typen und Pflege

Pin
Send
Share
Send
Send


Ficus - ziemlich häufige Pflanzen für unsere Häuser. Sie werden in Wohnungen und privaten Siedlungen an verschiedenen öffentlichen Orten angebaut. Natürlich bauen wir es drinnen an. Zu Hause wächst dieser Baum jedoch etwas mehr und kann mehrere zehn Meter hoch werden. Ja, ja, das ist keine Zimmerblume. Ficus in der Natur erleben klare Jahreszeiten - Regen und Dürre. Für letzteres bereitet die Pflanze besondere Maßnahmen vor - sie wirft ihre Blätter ab, so dass der Feuchtigkeitsbedarf erheblich reduziert wird.

Aber heute werden wir über einen kleinen Baum in der Halle sprechen - Benjamins Ficus. Diese Pflanze ist sehr alt. Es wird vermutet, dass die ersten Menschen Adam und Eva mit seinen Blättern ihre Körper bedeckten, nachdem sie aus dem Garten Eden vertrieben wurden. Es ist interessant, weil es einer großen Anzahl von Menschen das Leben gab, sowohl guten als auch schlechten. Welche sollen wir glauben? Um dies zu verstehen, müssen Sie sich zuerst mit ihnen vertraut machen. Und dann entscheiden Sie, ob Sie den Ficus zu Hause behalten oder ihn immer noch nicht wert sind.

Ficus-Sorten

Die beschriebene Pflanze gehört zur Familie der Maulbeeren. Viele Leute kennen es unter einem anderen Namen - "weinender Baum". Die Gattung Ficus hat viele Arten. Quellen nennen die Zahlen von 8 bis 9 Hundert. Alle von ihnen sind an verschiedenen Orten des Planeten verbreitet, meist in den Tropen und Subtropen. Viele Ficus und in der Raumkultur: Kukukonokosny, Robusta, Melanie und andere.

Von allen Sorten ist es Ficus Benjamin, der in unseren Häusern am häufigsten anzutreffen ist. Der Baum gilt als immergrün und kann in freier Wildbahn sogar 20 m hoch werden! Die Triebe der Pflanze hängen herab, die Blätter von schöner grüner Farbe haben eine glatte, angenehme Oberfläche.

Ficus benjamina enthält viele Sorten. Es lohnt sich, sich an die häufigsten zu erinnern.

  • Anastasia. Der Baum hat dunkelgrüne Blätter mit einem helleren Rand und der gleichen zentralen Ader.
  • Barock. Die Blätter haben eine helle Sorte, eine verdrehte Form.
  • Daniel. Der Baum hat sehr schöne Blätter mit glatten Rändern. Sie sind glänzend, glänzend und die Farbe ist dunkelgrün, sehr satt.
  • Dezhantel. In dieser Klasse sind die Blätter bunt, mit weißen und grünen Nuancen.
  • Exotisch. Es hat dunkle Blätter, deren Ränder leicht gewellt sind.
  • Goldener König Die Blätter sind hellgrün mit einer weißen ungleichmäßigen Kante.
  • Wiandi. Crohn-Sorten sind nicht sehr unterschiedlich, aber der Stamm hat eine gewundene Form, die an Bonsai-Bäume erinnert.
  • Sternenlicht Es hat dunkle Blätter und Kanten und Flecken - weiß, creme.
  • Regidan. Salatblätter in der Mitte haben dunkle Flecken.
  • Natasha. Es ist eine Zwergsorte, die Blätter sind klein, die Krone ist sehr kompakt, die Internodien sind kurz.

Zeichen und Aberglaube

Wie bereits erwähnt, ist der Ficus interessant, weil er viele verschiedene Aberglauben beinhaltet und akzeptiert. Sie hängen davon ab, ob es möglich ist, einen Ficus in Ihrem Haus zu behalten, was für ihn nützlich oder schädlich ist, wo er platziert werden kann usw. Auch unter Floristen gibt es Diskussionen über die Gesundheit von Menschen mit Ficus . Lassen Sie uns versuchen, alles herauszufinden.

Kann ich den Ficus zu Hause behalten?

Beginnen wir mit nicht allzu angenehmen Zeichen. Aus irgendeinem Grund reagierten die slawischen Völker von Anfang an nicht sehr positiv auf den Ficus. In anderen Ländern wurde er geliebt, aber hier dachten viele Menschen, dass es nicht die edelsten menschlichen Gefühle waren, die einen solchen Baum im Haus erweckten. Es geht um Neid, Skandal, Klatschfreude und grundlose Klärung von Beziehungen.

Der verliebte Ficus beeinflusst auch Angelegenheiten, die nicht sehr günstig sind. Neben Efeu vertreibt die Pflanze durch Anzeichen auch Männer, potenzielle Bewerber, von Mädchen. Die Beziehungen zu den Eigentümern des Ficus erreichen niemals das ernsteste Niveau, um am Ende in der Ehe zu enden.

Außerdem beginnt sich das Leben in einem Haus mit einem Ficus-Mann zu verändern. Ihr Charakter wird böse, woraus sich das Mädchen selbst fragen kann, ob sie heiraten will. Natürlich, wenn Sie diesen Vorurteilen und Überzeugungen glauben, dann wird kaum jemand zu Hause Ficus anbauen wollen.

Dies ist jedoch nur eine Seite der Medaille. Es gibt eine ganz andere Meinung, wonach der Ficus dem Haus Gutes bringt. Solche Zeichen kamen aus anderen Ländern zu uns. Die meisten Menschen auf der Welt glauben, dass die Ficuses einen sehr positiven Effekt auf die Stärkung der Familie haben. Es wird auch angenommen, dass die Pflanze hilft, die Energie des Hauses zu verbessern.

Sort Benjamin

In Thailand gilt der Ficus Benjamin als heilige Pflanze. Diejenigen, die es besitzen, warten auf Glück, Glück. Ein solcher Glaube ist in China weit verbreitet. Nach den Überzeugungen dieses Landes ist der Ficus im Haus ein Stimulator für eine angenehme Atmosphäre und Behaglichkeit. Alle Probleme, die auf die eine oder andere Weise mit den Angelegenheiten des Hauses und der Familie verbunden sind, hilft die Anlage zu lösen. Wenn Sie zum Beispiel ein Auto vor einer allgemeinen Familienreise reparieren müssen, gibt es definitiv Geld dafür. In China ist der Ficus eine Pflanze, die das Haus von negativen Emotionen reinigt.

Der Ficus gilt vielerorts als Nutzpflanze für die Küche. Wenn Sie einen Baum in dieses Zimmer stellen, müssen die Bewohner des Hauses niemals etwas zu essen brauchen. Die Familie, in der diese Pflanze lebt, wird immer nicht nur glücklich und liebevoll, sondern auch reich sein und in Wohlstand leben. Die Atmosphäre im Haus wird angenehm sein, die Beziehung zwischen allen Verwandten wird sich verbessern, wenn Sie einen Ficus beginnen.

Gute Anzeichen sind solche, die mit einer Schwangerschaft verbunden sind. Es wird angenommen, dass eine Frau, die ein Kind empfangen möchte, die Pflanze in das Schlafzimmer der Ehe stellen sollte. Danach müssen Sie nicht lange auf eine Schwangerschaft warten.

Laut einem der Zeichen sollte eine Frau in regelmäßigen Abständen nackt um eine Wanne mit einem Baum herumlaufen, dies trägt auch zur Empfängnis bei. Außerdem sagen die Leute, dass Sie einen Ficus-Spross aus einer Familie mit Kindern ausleihen, fragen oder sogar stehlen müssen. Dies wird dazu beitragen, Ihre eigenen Kinder zu bekommen.

Sie können sogar einen Ficus für einige Zeit ausleihen, so dass er im Haus stand und bei der Zeugung eines Kindes half. Aber all dies hilft nur in einem Fall: wenn Sie sich um die Pflanze kümmern. Es spielt keine Rolle, ob Sie es ausgeliehen, gestohlen, selbst angebaut oder in einem Geschäft gekauft haben. Ficus erfordert Sorgfalt, Aufmerksamkeit. Es muss richtig gewässert werden, gute Lebensbedingungen schaffen. Das Schild sagt sogar, dass der Baum als das gewünschte Baby behandelt werden muss. Nur in diesem Fall hilft es, ein eigenes Kind zu zeugen und zur Welt zu bringen.

Giftig oder nicht?

Neben der Tatsache, dass Aberglauben für Ficus einen schlechten Ruf hat, gibt es auch eine Meinung über die Giftigkeit dieser Pflanze. Ist es so? In manchen Fällen kann der Baum sogar schädlich sein. Aber nur, wenn die Person allergisch gegen die Pflanze ist.

Tatsache ist, dass der Ficus die sogenannte "Milch" oder den Milchsaft - Latex - ausscheiden kann. In diesem Fall können empfindliche Personen unangenehme Symptome haben. In der Regel vergehen sie schnell genug. Es gibt jedoch Fälle und langfristige Probleme, aufgrund derer die Kultivierung von Ficus unmöglich wird. Es besteht sogar die Möglichkeit, dass eine starke Reaktion auf die Milch des Ficus in seiner fortgeschrittenen Form eine schwere und gefährliche Krankheit hervorruft - Asthma.

Was sind die Symptome einer Ficusallergie? Die Reaktion kann Fieber sein. Bitte beachten Sie, dass bereits eine sehr geringe Menge an Pflanzensaft (Latex) eine allergische Reaktion und einen schlechten Zustand hervorrufen kann.

Der Ficus betrifft aber nur Allergiker! Hab keine Angst vor dem Baum. Immerhin reinigt es nicht nur die Atmosphäre, sondern auch die Luft. Ja, ja, dieser Ficus ist sehr nützlich. Im Haus dient es als Filter. Der Baum entfernt negative Substanzen aus der Luft und sättigt sie mit einer großen Menge Sauerstoff. Daher sollten Bewohner von Großstädten Ficus im Haus anbauen, da die Umgebung dort nicht allzu gut ist. Ja, und der Rest des Baumes wird als guter Dienst dienen. Es wird dazu beitragen, Krankheitsviren abzutöten und die Gesundheit zu erhalten.

Wie Sie sehen, ist der Ficus eine Pflanze mit einem zweideutigen Ruf. Welche Zeichen zu glauben sind, ist eine persönliche Angelegenheit für jeden Menschen. Wenn Sie nur an das Gute glauben und sich aufrichtig um Ihre Pflanze kümmern, wird es Ihnen auf jeden Fall etwas Positives bringen.

Was Blumen nicht zu Hause aufbewahren müssen: Video

Benjamin Ficus ist in warmen US-Bundesstaaten sehr verbreitet, beispielsweise in Kalifornien, wo er als Hecke, in Einzel- oder Gruppenpflanzungen angebaut wird, in unserem Land als Zimmer- und Gewächshauspflanze und auch im Bonsai-Stil sehr verbreitet.

Bunte Ficuses

Sehr oft gibt es Fragen darüber, was die Intensität der bunten Farbe von Benjamin Ficus beeinflusst. Besser als Vitaly es erklärt, drücke es nicht aus, also werde ich zitieren:

Verschiedene Blätter haben Bereiche mit Chlorophyll (grüne Flecken) und Bereiche ohne Chlorophyll (weiße Flecken). Die grünen photosynthetisierenden Stellen bestehen aus dem Gewebe von Chlorenchym, das aus Chloroplasten besteht - Zellen mit grünem Pigment Chlorophyll. Diese Zellen sind an der Photosynthese beteiligt, d.h. Mit Hilfe von Kohlendioxid und Wasser im Licht synthetisieren sie organische Substanzen, die für Wachstum und Entwicklung notwendig sind.

Weiße, nicht photosynthetisierende Stellen bestehen aus Zellen, denen Chloroplasten entzogen sind. Im Blatt dienen diese Zellen als Akkumulatoren organischer Substanzen, die von Chloroplasten produziert werden.

Um Kohlenhydratmoleküle zu erzeugen, ist eine gewisse Lichtmenge erforderlich. In diesem Molekül steckt die notwendige Energie, die die Pflanze anschließend für Wachstum und Entwicklung verbraucht.

Somit hängt das Verhältnis von weißen und grünen Flecken auf bunten Blättern direkt von den Bedingungen der Pflanze ab. Der Mangel an Licht führt zu einer Verringerung der Synthese organischer Substanzen, und folglich beginnt die Pflanze zu "verhungern" und zu kämpfen.

Die Folge dieses Kampfes ist die Begrünung der Blätter, um die Chloroplasten und das Chlorenchym im Allgemeinen für eine stärkere Synthese von Kohlenhydratmolekülen zu erhöhen!

Je dunkler die Wohnung, desto grüner werden die Blätter und umgekehrt - je heller, desto heller wird das Muster auf den Blättern.

Und die jungen Blätter, die sich gerade entfaltet haben, stabilisieren ihre bunte Farbe bei Erreichen der normalen Größe. Zu diesem Zeitpunkt erhalten die Zellen der jungen Blätter von der Pflanze Informationen über ihren Zustand (gut und viel Licht, schlecht und wenig Licht), und es ist bereits festgelegt, welches Gewebe mehr gebildet werden soll - photosynthetisierendes Chlorenchym oder nicht photosynthetisierende weiße Flecken.

Nun, es bleibt hinzuzufügen, wenn die jungen Blätter bereits grün geworden sind, werden sie nicht weiß. Die weiße Farbe auf dem Grün während der Entwicklung der Blätter kann sich ändern, aber die grüne Farbe, zurück auf Weiß - nein.

Wachsende Probleme

Ficuses können als anspruchslose Pflanzen betrachtet werden, sie wachsen gut und erfahrenen Gärtnern und Anfängern. Die Hauptprobleme im Zusammenhang mit unsachgemäßer Bewässerung oder Beleuchtung.

Ficus sind lichtbedürftig, sie benötigen hell gestreutes Licht, bei direkter Sonneneinstrahlung sind vielfältige Sorten von Sonnenstrahlen erforderlich. Dunkelblättrige Ficuses können in einem hellen Schatten wachsen, aber das Wachstum verlangsamt sich gleichzeitig sehr und die Krone wird nicht dick. Gute Ficuses wachsen bei voll künstlichem Licht.

Aber auch die fotophilsten Ficus-Sorten wie Starlight müssen in den heißesten Stunden des Tages im Sommer beschattet werden - auf der südlichen und westlichen Fensterbank. Verwenden Sie Tüll oder Schleier, um diffuses Licht zu erzeugen.

Was die Bewässerung betrifft, sollte der Ficus nur nach Bedarf gewässert werden, d.h. wenn ein irdener Raum in einem Topf gut trocknet.

Die Blätter des Ficus sind mit einer dünnen, dichten Haut bedeckt, die viel zuverlässiger ist als der Schutz vor starker Verdunstung von Feuchtigkeit als beispielsweise bei Maranthen. Daher ist der Wasserbedarf sehr gering, auch wenn man bedenkt, dass der Ficus eine ziemlich große Blattmasse hat.

Die einzige Ausnahme von dieser Regel ist der Zwerg-Ficus, der keine Übertrocknung des Bodens mit seinen faserigen Wurzeln toleriert. Aber am Ficus benjamin bilden sich an den Wurzeln Knötchen, die Feuchtigkeit speichern können.

Überbewässerung führt daher häufig zur Erkrankung oder zum Tod des Ficus benjamin. Das Schlimme ist, dass die Pflanze auf Wurzelzerfall mit massivem Laubfall reagiert und es ziemlich schwierig ist, dicke Wurzeln zu trocknen, sie trocknen langsam.

Um die Pflanze zu retten, müssen Sie sie aus dem Topf nehmen und das Wurzelsystem mit alten Zeitungen oder Lappen trocknen (die Wurzeln damit umwickeln und fest andrücken). Oft sind die Pilzmücken ein Signal für die Überfeuchtung der Erde in Töpfen mit Ficus. Dies bedeutet, dass die Pflanzen getrocknet werden müssen.

Inwieweit verträgt der Ficus Übertrocknung? Sie können den Boden bis zum Zustand trocknen: bis zum Staub. Dh das wird völlig trocken sein. Einige Sorten können anfangen, Blätter zu fallen. Aber wenn Sie sofort gießen, hört der Laubfall auf.

Benjamin-Ficus-Schädlinge

Schädlinge infizieren selten Ficuses. Thrips, Zecken, Wanzen und Schuppen können ihnen schaden.

Von all diesen ist die Sense der häufigste Schädling, aber glücklicherweise kann sie von anderen Ficus-Schädlingen, mit Ausnahme der Zecke, mit systemischen Fungiziden wie Aktar oder Confidor (mit der zubereiteten Lösung getränkt und gleichzeitig die Pflanzen besprüht) beseitigt werden.

Um eine Zecke auf dem Benjamin zu vermeiden, kann er alle zwei Wochen unter der Dusche mit heißem Wasser gespült werden (es ist sehr heiß für die Hand, die kaum zu ertragen ist). Wenn die Zecke erscheint, können Sie sie mit Wirkstoffen wie Actellic, Fitoderm oder BI-58 bekämpfen.

Wenn Sie einen Stiel Benjamin-Ficus haben, waschen Sie die Blätter mit einem Schwamm und Seifenlauge, bevor Sie ihn zum Wurzeln ins Wasser geben. Nehmen Sie am besten eine Baby- oder Haushaltsseife und wischen Sie jedes Blatt vorsichtig von beiden Seiten ab. 5 Minuten ruhen lassen. Mit klarem Wasser abspülen und einwurzeln lassen.

Kümmere dich zu Hause um Benjamin Ficus

Wenn man den Hausficus Benjamin züchtet, ist es sehr wichtig, die Krone richtig zu formen.

In der rechten Kronenbildung Benjamin Ficus ist eine sehr wichtige Beleuchtung, natürlich nicht in dem Sinne, dass es Licht war, sondern in der Tatsache, dass Sie den Ficustopf ständig zur Lichtquelle drehen müssen. Wenn der Topf nicht gedreht wird, wird die Krone des Ficus einseitig, da der Mangel an Licht ein ungleichmäßiges Wachstum der Triebe hervorruft.

Es ist wünschenswert, im Frühjahr und Sommer eine Krone zu bilden, wenn junge Triebe schnell wachsen.

Ficus Benjamin hat sehr dünne und schwache vertikale Triebe, unter dem Gewicht der Blätter nehmen sie schnell eine horizontale Position ein und die Krone des Ficus wird unordentlich.

Wenn Sie Benjamins Ficus in Form eines Baumes mit einer kugelförmigen Krone züchten möchten, müssen Sie die jungen Triebe von Februar bis Juli beschneiden und dem Ficus nach und nach die gewünschte Form der Krone geben. Ficus Benjamin wird mit einer scharfen Schere, einem Messer oder einer mit Alkohol behandelten Zange geschnitten.

Ficus benjamin kann in Form einer Säule gebildet werden. Dazu werden 2-3-4 Pflanzen in einen Topf gepflanzt und beim Wachsen gedreht. In dieser Form braucht der Ficus keine Stütze, der Busch wird gut aufrecht gehalten. Benjamin Ficus toleriert leicht einen Haarschnitt, und nur die Triebe müssen beschnitten werden, um die Blätter nicht zufällig zu verletzen.

Benjamins Ficus ist eine lichtliebende Pflanze, die Blätter brennen jedoch in direktem Sonnenlicht aus. Durch eine leichte Schattierung bleiben die Ficusblätter intensiv gefärbt. Im Winter empfiehlt sich eine zusätzliche Beleuchtung, da sonst bei Lichtmangel ein Teil der Blätter bröckelt. Die bunten Sorten von Benjamin Ficus benötigen mehr Licht und Wärme.

Im Sommer kann der Ficus mit einer leichten Schattierung im Freien gehalten werden, im Winter sollte die Lufttemperatur nicht unter +16 +18 ° C liegen. Es ist jedoch zu beachten, dass heiße und trockene Luft für Benjamins Ficus schädlich ist.

Benjamin Ficus reagiert sehr empfindlich auf Austrocknung und Überbenetzung des erdigen Komas, wodurch ein Teil der Blätter abfällt. Bei Benjamin Ficus färben sich die Blätter gelb und fallen ab - ein sehr häufiges Vorkommen. Lassen Sie nach dem Gießen des Ficus das Wasser aus dem Topfboden ab, da sonst die Wurzeln durch das ständige Vorhandensein von Wasser am Topfboden verrotten. Vor jeder neuen Bewässerung sollte der Erdraum austrocknen. Es ist jedoch notwendig, die Krone des Ficus täglich mit gekühltem kochendem Wasser zu besprühen.

Zusätzlich zum einmal wöchentlichen Gießen und Sprühen von Ficus benjamin ist es wünschenswert, eine warme Dusche zu tragen. Vor dem Duschen wird der Boden in einem Topf mit einer Polyethylenverpackung bedeckt, um den Boden nicht zu überfeuchten.

Ficus im Februar und März verpflanzt. Von Ende Januar bis September wird der Benjamin Ficus leicht durch Stecklinge und Luftschichten vermehrt. Für eine erfolgreiche Bewurzelung von Ficusstecklingen sind eine erhöhte Temperatur und Luftfeuchtigkeit erforderlich. Vor dem Pflanzen werden die Ficus-Stecklinge kurz ins Wasser getaucht, damit der milchige Saft fließen kann. Dann in ein Mini-Gewächshaus mit leichtem Untergrund gepflanzt.

Zu den Krankheiten zählen verschiedene Flecken - Septorien, Rost, Virenmosaik, das durch das Saugen von Schädlingen oder nicht sterilen Werkzeugen zum Beschneiden übertragen wird. Daher sollte die Schädlingsbekämpfung zeitnah durchgeführt werden, nicht laufen und Werkzeuge vor der Verwendung mit Alkohol. Если вы заметили, что на листьях фикуса появились странные разбросанные желтые пятна в виде полос, штрихов, либо появились курчавые верхушки побегов, не являющихся особенностью сорта, тогда такой фикус нужно уничтожить, чтобы не заразить мозаикой другие комнатные растения.

Фикус Бенджамина, описание сортов

Ficus benjaminaэто вид вечнозеленых растений, принадлежащий к роду фикусов семейства тутовых. Фикус Бенджамина в природе может достигать 25 м в высоту, а в домашних условиях 2-3 м. Поэтому эти растения часто используют для озеленения помещений.

При выращивании этого фикуса существует возможность придания различных форм стеблю. Его можно выращивать в технике бонсай.

Der Hauptgrund für die Beliebtheit bei Gärtnern ist jedoch die Vielfalt der Benjamin-Ficus-Sorten, die sich in Größe, Farbe und Form der Blätter sowie in der Form des Stiels unterscheiden. Betrachten Sie einige von ihnen.

Diese Sorte ist eine der ersten im Anbau des Ficus Benjamin. So benannt, weil Die Blattränder des Ficus Exotic sind leicht gewellt und sehen im Vergleich zur Mutterpflanze ungewöhnlich aus. Der Rest dieser Sorte ist dem natürlichen Ficus Benjamin sehr ähnlich. Die Blätter sind flach und weich, sattgrün, haben eine Länge von bis zu 8 cm, eine Breite von bis zu 3,5 cm, einen Zwischenraum von bis zu 4 cm und wachsen schnell.

In der Klasse DanielDie Blätter sind sehr dunkelgrün, glänzend, flach und dicht, die Größe ist ähnlich der Sorte Exotica, die Kanten der Blätter sind gerade. Aufgrund der Brillanz und der intensiv dunklen Farbe der Blätter wirkt es malerisch. Es wächst sehr schnell - es kann 30 cm in einer Jahreszeit wachsen.

Sortieren Anastasia bezieht sich auf die bunten - Die Mittelader und der Rand der Blattplatte am Umfang sind hellgrün und die Mitte dunkel. Die Blätter sind bis zu 7 cm lang und bis zu 3 cm breit, glänzend und leicht gewellt. Ficus Anastasia erfordert, wie alle verschiedenen Sorten, eine sorgfältigere Pflege zu Hause. Wächst intensiv.

Ficus Sorte Benjamin Barok - Dies ist die originellste aller Sorten. Die Blätter dieser Sorte sind entlang der Mittelrippe gekrümmt und ähneln kleinen Locken.

Die Blätter sind eintönig, saftig grün, mit direkten Rändern, bis zu 4 cm lang.

Ficus Barok ist eine niedrig wachsende Sorte, die langsam wächst und kurze Internodien bildet.

Die Stängel dieser Pflanze sind dünn. Um einen üppigen Strauch zu erhalten, pflanzen Sie mehrere Pflanzen in einen Topf.

Übersetzt aus dem Englischen bedeutet der Name dieser Sorte geschweift, geschwungen. Wir können sagen, dass der Ficus Kurli kombiniert die Eigenschaften aller Sorten von Ficus Benjamin.

Bei ausreichendem Licht können Kurly-Ficus-Blätter von unterschiedlicher Größe und Form sein - gerade, gekrümmt oder spiralförmig gedreht, mit geraden oder gewellten Kanten, und sie können Flecken verschiedener grüner und milchig-weißer Schattierungen verschiedener Formen kombinieren.

Die Blätter sind 5 bis 7 cm lang und 1,6 bis 3,5 cm breit. Kurli wächst langsam (Internodien 2-3 cm lang), neigt zu Verzweigungen und ist in der Komplexität der Kronenbildung unterschiedlich.

Ficus Benjamin Sorten Versaut Es bezieht sich auf Zwergsorten, kompakt. Es wächst langsam, Internodien 1,5-2 cm, kurze Stiele - bis zu 1 cm lang.

Die Blätter sind glänzend, dicht, gerade, mit einem glatten Rand, 4-5 cm lang und bis zu 2 cm breit. Bei jungen Blättern hat die Kante eine hellgrüne Farbe, die sich allmählich in cremeweiß ändert. Die Flecken können die Blattmitte erreichen. Die Basis des Blattes ist grün, die Mittelrippe ist grün.

Sortieren Moniqueunterscheidet sich im monophonen Laub der Farbe eines Grases. Die Blätter sind bis zu 6 cm lang, was 3-4 mal breit ist, der Rand ist stark gewellt.

Zweige sind dünn und hängen. Es gibt eine Variante der Sorte - Ficus Goldene Moniquedie junge Blätter von goldgrüner Farbe mit dunklen Linien aus der Mitte hat. Mit zunehmendem Alter färben sich die Blätter von Golden Monique grün.

Sortieren Regidan nach Farbe, Blattgröße und Buschform ähnlich der Art von Anastasia. Es wächst auch schnell. Eine Besonderheit sind die glatten Kanten der Blätter.

Ficus benjamina Natashakleinblättrige Sorte.

Blattlänge bis zu 3 cm bei einer Breite von 1-1,5 cm.

Die Blätter sind einfach grasgrün, entlang der Mittelader leicht gebogen, die Oberseite des Blattes ist leicht nach unten gebogen.

Es wächst langsam dichter Busch, in der Technik der Bonsai verwendet.

Sortieren ReginaldDies ist ein Ficus mit hellen Blättern, Die Färbung ist den jungen Blättern von Golden Monique sehr ähnlich, aber bei Reginald ist der Rand des Blattes nicht gewellt, sondern gerade. Reginald-Blätter sind kürzer als Monique.

Ficus benjamina Sternenlichthat eine cremefarbene oder weiße Blattrandung mit einer dunklen mittleren und hellen cremefarbenen Zentralader. Bei gutem Licht können weiße Flecken die Blattmitte erreichen oder das Blatt vollständig bedecken.

Diese Sorte führt in der Anzahl der weißen Blattfarbe. Die Blattplatte ist hier entlang der Mittelader leicht gebogen, die Länge der Blätter beträgt 5-6 cm, der Rand ist leicht nach unten gebogen, die Ränder sind eben. Wächst schnell.

Ficus benjamina Wiandi sehr interessant, weil Die Zweige wachsen nicht gerade, sondern mit einer Biegung in jedem Sinusblatt. Es sieht anscheinend schon aus wie ein Bonsai-Baum. Es wächst langsam, hat kleine Blätter mit einer Länge von bis zu 3 cm einfarbig grün mit glatten Rändern.

Cultivar Fantasie kombiniert die Eigenschaften von Sorten Kurli und Daniel. Die Blätter haben eine sehr unterschiedliche Form und Farbe, aber die Blätter sind größer als die von Kurli und es können Zweige an der Pflanze vorhanden sein, die vollständig mit dunklen Blättern bedeckt sind.

Diese Sorte hat runde Blätter mit einem spitzen Ende. Blätter etwa 5 cm lang, nicht konkav, mit glatten Rändern, dunkelgrüne Farbe. Es gibt eine Variante Form - Naomi Golden,deren junge Blätter von salatgoldener Farbe sind und von der Mitte her dunkle Flecken aufweisen. Wenn die Blätter bei Naomi Golden altern, werden sie eintönig grün.

Ficus benjamina Safari hat schöne marmorfarbe der blätter, die auf einem dunkelgrünen hintergrund häufig weiße und cremefarbene linien und flecken aufweisen. Die Blätter sind klein, bis zu 4 cm lang und in der Mitte leicht gebogen. Es wächst langsam.

Jede der Ficus-Sorten von Benjamin ist eine Aufmerksamkeit wert und schmückt Ihr Zuhause oder Büro. Wählen Sie nach Ihrem Geschmack.

Goldener König

Eine der widerstandsfähigsten Sorten. Sehr schöne Pflanze. Das Blatt, am Rand gewellt, hat eine goldgrüne Farbe mit dunkelgrünen kleinen Streifen.

Junge Blätter haben eine ausgeprägte Farbe, aber wenn sie wachsen, wird das Blatt eintönig (grün). Blattgröße Goldener König 5-6 cm.

Die Note ist unprätentiös im Abgang, es ist nicht so anspruchsvoll für helles Licht. Kann im Halbschatten wachsen. Blatt 6 cm, dunkelgrün, glänzend, glänzend, die Spitze ist stark verlängert.

Wie viele Ficus-Sorten sieht Benjamin Daniel zunächst wie ein Strauch aus, wächst schließlich heran und wird zu einem Baum.

Kleinblättrige Sorte, Blattgröße nicht mehr als 3 cm lang und etwa 1 cm breit. Blatt ist wie ein kleines Boot. Manchmal wird die Sorte Vandi mit der Sorte Natasha verwechselt, sie sind einander sehr ähnlich. Der Unterschied in der Form des Rumpfes. Wiandis Koffer ist verdreht, sehr zerbrechlich.

Dies wird durch das sehr langsame Wachstum der Pflanze erleichtert.

Eine der anspruchslosesten Sorten. Es kann sogar an den Nordfenstern angebaut werden. Wächst gut im Halbschatten. Blattfarbe ist grün. Vor dem nächsten Gießen ist ein gutes Trocknen im Irdenen Koma erforderlich. Blattgröße 6 cm.

Eine Sorte, die besonderer Pflege bedarf. Er muss gut beleuchten, mag aber kein direktes Sonnenlicht.

In dem Raum, in dem Curly wächst, sollte es sehr warm und relativ feucht sein.

Wenn Sie alle Bedingungen erfüllen, erhalten Sie eine Pflanze mit dunkelgrünen Blättern mit weißen Flecken. Wenn das Blatt bei anderen Arten gleichmäßiger gefärbt ist, gibt es keine Regeln für Curly.

Auf einer Pflanze in der Nachbarschaft kann es Zweige mit weißgrünen Blättern und Trieben geben, auf denen nur weiße Blätter zur Schau stellen. Und die reinweißen Blätter, die immer auf einem Ast stehen und sich nicht mit anderen mischen.

Die Blattgröße beträgt 3 bis 5 cm. Die Blätter sind sowohl gerade als auch gebogen. Diese Art wächst sehr langsam.

Eine besondere Pflanze - zwei in einem. Wenn Sie es sorgfältig untersuchen, scheint es, dass jemand zwei Anlagen zu einer verbunden hat. Auf einem Ast gibt es eine offensichtliche Flucht mit stark ausgeprägten Anzeichen der Sorte Curley und daneben einen Ast mit Blättern wie dem von Daniel.

In Thailand kommen unternehmungslustige Führer mit verschiedenen Geschichten von zwei Liebenden auf, die durch das böse Schicksal getrennt und in dieser Pflanze vereint sind. In einem Fall ist es ein armes Mädchen und ein reicher junger Mann, in dem anderen ein Mädchen und ein Geistlicher ... Ich habe mindestens 5 solcher Geschichten gehört. Und jeder, der will, bittet gemeinsam mit dem Geliebten um Hilfe vom Baum ...

In Thailand gelten Ficuses als heilige Bäume. Und viele Geschichten über diese erstaunlichen Pflanzen sind voller Geheimnisse und Magie.

Was unsere Fantasie angeht - die Pflanze ist nicht sehr launisch, aber die Beleuchtung erfordert viel Licht.

Sorte mit großen grünen Blättern, am Rand der Wellpappe. Die Pflanze zeichnet sich durch dünne, hängende Zweige aus. Es ist recht unprätentiös, verträgt leicht Halbschatten, aber wenn die Pflanze für eine lange Zeit ohne ausreichende Beleuchtung ist, werden die Zweige sehr dünn, länglich und leblos.

Die Blattgröße beträgt 6-7 cm. Sie wächst schnell, um die Form der Pflanze zu erhalten und zu verbessern, ist es notwendig, die Triebspitzen einzuklemmen.

Vielfalt wie Monique. Die Bedingungen sind die gleichen, aber das Blatt ist kleiner - 5 cm Die Blattfarbe ist dunkelgrün, am Rand leicht gewellt. Ebenso wie bei Monique gibt es bei der Sorte Naomi Exemplare mit Blättern, auf denen Flugblätter mit smaragdgrünen Flecken deutlich sichtbar sind.

Unprätentiös, schnell wachsend, muss gekniffen werden.

Bunt

Heimatpflanzen - Ostindien, aber die Informationen in dieser Hinsicht sind nicht eindeutig. Die Heimat des Ficus heißt Südostasien und Nordaustralien und ist in der Natur ein hoher Baum mit einer breiten Krone und fallenden Zweigen.

Unter Raumbedingungen überschreitet ein bunter Weinbaum selten eine Höhe von 2,4 m, obwohl es Fälle bis zu 3 m gibt.

Fazit

Die verschiedenen Arten von Benjamin Ficus sind viel anspruchsvoller in Pflege und Wartung als einfarbige. Die Intensität der Farbe der Blätter hängt direkt von der Beleuchtung des Ortes ab, an dem die Pflanze wächst.

Ficuses sind nicht sehr schwer zu Hause zu züchten. Wenn Sie alle Bedingungen des Inhalts sorgfältig befolgen, erhalten Sie eine wunderbare Pflanze mit erstaunlichen Farben.

Das Wichtigste, um aus einer Vielzahl von Pflanzensorten zu wählen, die über viele Jahre zu einem Favoriten für Sie und Ihren Haushalt werden.

Pin
Send
Share
Send
Send