Allgemeine Informationen

Artischocke - nützliche Eigenschaften und Gegenanzeigen, Foto, wie man nimmt

Beim Kochen gibt es manchmal die ungewöhnlichsten Zutaten, die interessante Geschmackseigenschaften und einen reichen Nährwert haben. Dazu gehört die Artischocke, die den russischen Köchen unbekannt ist, aber im Westen sehr geschätzt wird, vor allem in Italien. Machen Sie sich mit den nützlichen Eigenschaften der Artischocke, dem gastronomischen Wert und der Herstellung einer Delikatesse auf dem Foto vertraut

Artischocke pflanzen

Nach der anerkannten Definition handelt es sich bei der Artischocke um eine Krautpflanze Carciofi aus der Familie Astrov, die ursprünglich aus Asien stammt und in der mediterranen Konsumkultur verbreitet ist. Beim Kochen wird eine junge ungeöffnete Knospe einer bläulich-violetten Blüte verwendet, die aufgrund mehrschichtiger Schuppen einer Distel ähnelt. Von 140 Pflanzenarten können nur 40 Arten als Nahrung verwendet werden. Das Artischocken-Anbauzentrum ist Kalifornien. Auf dem Markt gibt es runde und längliche Knospen in verschiedenen Farben, mit oder ohne Spikes. Manchmal gibt es eine Knospe mit einem Korb (auf dem Foto).

Nützliche Eigenschaften

Pro 100 Gramm Frucht sind nur 47 Kalorien enthalten. Dies macht Pflanzen diätetisch. Andere nützliche Eigenschaften der Artischocke:

  1. Kombination von BZHU (Proteine, Fette, Kohlenhydrate): 3,3% Protein, 1,5% Fett, 5,1% Kohlenhydrate. Knospen sind eine Quelle für Ballaststoffe, die für den Verdauungstrakt notwendig sind.
  2. Die Frucht ist reich an Vitaminen der Gruppen B, A, PP, Ascorbinsäure und Folsäure, Tocopherolen und Cholin. Als Bestandteil von Zink, Selen, Eisen, Mangan, Kupfer. Das Vorhandensein von Magnesium, Phosphor, Kalium, Calcium unterscheidet sich von Makronährstoffen.
  3. Niedrige Gehalte an gesättigten Fettsäuren und Cholesterin wirken sich positiv auf die menschliche Gesundheit aus: Es verringert die Anzahl sklerotischer Plaques in Blutgefäßen, normalisiert die Durchblutung und verbessert die Herzfunktion.
  4. Antioxidantien in der Zusammensetzung schützen das Immunsystem vor den Auswirkungen freier Radikale, verhindern die Entwicklung von Mukositis, Fibrose und Brustkrebs.
  5. Das in den Blütenständen enthaltene Tsinarin normalisiert die Verdauung, stimuliert das Wachstum von Präbiotika im Darm, verhindert die Entwicklung von Dysbakteriose und Blähungen.
  6. Kalium reduziert den Druck, neutralisiert überschüssiges Natrium im Körper, verringert das Risiko für Ischämie und Schlaganfall.
  7. Gemüse ist für schwangere Frauen wegen des hohen Gehalts an Folsäure nützlich. Naturstoffe - Hepatoprotektoren - schützen die Leber und harntreibende Eigenschaften helfen, Ödeme zu vermeiden.
  8. Magnesium optimiert den Stoffwechsel, hilft beim Abnehmen. Vitamin K lässt keine degenerierten Neuronen zu, trägt zur Blutgerinnung bei.

Artischocken essen

Artischockenwurzel und -blätter werden für Nahrung benutzt. Die Pflanze hat einen süßen Geschmack mit metallischen Noten. Die Konsistenz des Produktes ähnelt Sellerie und Spargel, der Kern der Aubergine (zart, saftig, süß). Wählen Sie beim Kauf eine hellgrüne oder violette Artischocke mit frischen schuppigen Blütenblättern. Die Frucht sollte knarren, aber nicht zu weich sein. Rohe und konservierte Knospen werden zum Salat hinzugefügt, gekocht und mit Soßen serviert.

Was ist es Artischocke, Foto, Geschmack, wie sieht es aus

Artischocke stachelig ist eine einjährige Pflanze der Familie Aster, die hauptsächlich in Ländern mit warmem Klima wächst. Besonders beliebt ist die Artischocke in Griechenland, Italien, Spanien, Frankreich, USA.

Es gehört zur Gattung Compositae. Es hat große Blüten in Form von Knospen dicht gefalteten Schuppen. In unserer Blütezeit ähnelt die Artischocke der Pflanze einer Klette, einer Distel, die auf jedem Ödland wächst.

Und der essbare Teil ist die ungeblasene Blume der Milchreife, von weitem kann man sie mit einem grünen Tannenzapfen verwechseln. Oder gigantisches Knob Hop. Artischocken Im Allgemeinen klein, ihre Größe reicht von Walnuss bis zu dezentem Orange.

Übrigens hat es einen grasig-nussigen Geschmack, obwohl manche Leute Ähnlichkeiten mit Zucchini oder gekochtem Kohl, Spargel, finden, aber die meisten bemerken immer noch einen Hauch von Walnuss im Geschmack von Artischocke.

Aus dem Lateinischen übersetzt wird die Artischocke auch "Hund" genannt, da ihre Schuppen den Zähnen von Hunden ähneln.

Die Zusammensetzung der Artischocke, vorteilhafte Eigenschaften, Kalorien

Was ist eine nützliche Artischocke?

In der modernen Medizin wurde dieses Medikament einer eingehenden Studie unterzogen, in der der Gehalt an folgenden Nährstoffen festgestellt wurde:

  • 1. Die wichtigste nützliche Komponente ist Inulin.

Diese Substanz gehört zur Gruppe der Polysaccharide (ein Präbiotikum auf Basis von Ballaststoffen). Dieser Inhaltsstoff ist sehr gut für die Darmflora und normalisiert ihre Arbeit.

  • 2. Die Zusammensetzung der Artischocke enthält Bestandteile (Scolimosid, Flavonoidglycosid, Cynarosid, Glycerinsäure, Tannine), die eine starke antitoxische Wirkung haben.
  • 3. Auch diese Pflanze gilt als bogatovitaminisiertes Mittel.

In seiner Zusammensetzung sehen Sie die Vitamine B, C, K, A, E. Die chemische Zusammensetzung dieser Pflanze enthält verschiedene Mineralstoffe (es gibt mehr als 20), Fettsäuren und nützliche Kohlenhydrate.

  • 4. Auf der Außenseite der Waage befinden sich viele ätherische Öle, wodurch die Artischocke gut schmeckt.

Diese hochwertigen Pflanzen werden häufig als Aphrodisiakum parfümiert.

  • 5. Cinarin, das Bestandteil der Artischocke ist, regt die Hirndurchblutung an.
  • 6. Pflanzenkomponenten helfen bei der Reinigung der Leber, der Nieren und des Darms, helfen dem Körper beim Entfernen von Toxinen, Abbauprodukten, Schwermetallsalzen und Alkaloiden.

Kalorienartischocke ziemlich klein - 50 kcal pro 100 g rohem oder gekochtem Produkt, das in vielen Ländern, in denen es wie Unkraut wächst, in einer armen und in einer reichen Umgebung beliebt ist. Die ersteren bevorzugen es wegen seiner Verfügbarkeit, die letzteren wegen der Vorteile der Artischocke für die Gewichtsabnahme und in der Tat für die Erhaltung der Gesundheit.

Verwendung nützlicher Eigenschaften der Artischocke in der traditionellen Medizin

In der Praxis der Behandlung von Krankheiten ist dieses Medikament weit verbreitet. Zur Herstellung von Aufgüssen, Extrakten, Abkochungen aus den Blättern und Früchten der Artischocke. Diese Darreichungsform wird in folgenden Qualitäten verwendet:

  • 1. Arzneimittel, die diese Pflanze enthalten, haben antitoxische und antioxidative Eigenschaften. Dadurch schützen sie die Leberzellen, reduzieren die Gallenverdickung, verhindern die Steinbildung in den Gallenwegen. Dies erklärt die Verwendung dieses Tools in solchen pathologischen Prozessen wie:
    • Akute und chronische Hepatitis verschiedener Ursachen.
    • Leberzirrhose im Anfangsstadium.
    • Cholestase und Cholezystitis.
  • 2. Dieses Medikament wirkt sich positiv auf Stoffwechselvorgänge im Körper aus, senkt den Cholesterinspiegel im Blutkreislauf erheblich. Erhöht die Insulinsynthese in der Bauchspeicheldrüse. Aufgrund dieser Eigenschaften wird er ernannt, wenn:
    • Atherosklerotische Läsion von Blutgefäßen.
    • Hypertonie.
    • Typ-2-Diabetes in frühen Entwicklungsstadien.
  • 3. Grasartischocke hat eine gute harntreibende Wirkung und kann bei folgenden Erkrankungen eingesetzt werden:
    • Nierenerkrankungen, die durch Steinbildung entstehen.
    • Häufige länger andauernde Migräne.
    • Plötzliche Blutdrucksprünge.
  • 4. Um die Hepatozyten (Leberzellen) zu verbessern und die Produktion von Galle zu erhöhen, können Sie dieses Tool verwenden. Es kann auch verwendet werden mit:
    • Nichtbeachtung der Ernährungsregeln (Missbrauch von würzigen, würzigen, frittierten Lebensmitteln).
    • Wenn eine Person für eine lange Zeit, gedankenlos Drogen.
    • Schlechte Alkohol- und Rauchgewohnheiten.
    • Während der Schwangerschaft wird es verwendet, um die Manifestation einer Toxikose zu verringern.
  • 5. In letzter Zeit werden Medikamente, die eine Artischocke enthalten, zur Gewichtsreduktion verschrieben.
  • 6. Dieses Medikament reinigt die Blutbahn von schädlichen Toxinen. Dies ermöglicht die Verwendung in Pathologien wie:
    • Psoriasis-Läsionen der Haut.
    • Furunkel und Schleim der Haut.
    • Verschiedene allergische Reaktionen.

Gegenanzeigen Artischocke - Harm

Alle Artischocken-Kräutermedikamente sind gut verträglich und verursachen im Allgemeinen keine Nebenwirkungen. In seltenen Fällen werden sie jedoch mit äußerster Vorsicht verschrieben.

Verwenden Sie dieses Medikament nicht in den folgenden Fällen:

  • Wenn ein Patient große Steine ​​in den Nieren oder Gallenwegen hat, kann dies zu einer Verschlechterung des pathologischen Prozesses führen.
  • Mit einem komplexen Verlauf der Dysbakteriose. Seine Verwendung verbessert den Prozess der Gasbildung (Flatulenz).
  • Kindern unter 12 Jahren und Frauen, die nach der Geburt gestillt werden, wird das Medikament nicht verschrieben.
  • Wenn es sich bei den Bestandteilen dieses Arzneimittels um eine Eigenart (Allergie) handelt, ist die Verwendung des Arzneimittels ausgeschlossen.

Es wird empfohlen, die Artischocke als blutdrucksenkend (blutdrucksenkend) und bei Patienten mit Unterfunktion des Magens zu verwenden.

Release-Form, der Preis für Artischockenextrakt, Kapseln, Tabletten

In der Apotheke kann dieses Medikament in Form von gekauft werden:

  • 60 Kapseln in einer Packung. Der Inhalt der Kapsel enthält 300 oder 100 mg des Artischockenwirkstoffs. Der Preis dieser Darreichungsform kann bis zu 600 Rubel erreichen. Zum Verpacken.
  • In Tablettenform 20 Tabletten in einer Währung. Ihr Preis kann zwischen 60 und 100 Rubel variieren.
  • Artischockenwurzel-Extrakt-Flüssigkeit. Fassungsvermögen 30 ml. Erhältlich in Flaschen, im Karton und mit einer Anmerkung. Der Preis reicht von 90 bis 105 Rubel.

Artischocke - Gebrauchsanweisung und Dosierung

Wie nehme ich eine Artischocke?

  • Dieses Arzneimittel kann in verschiedenen Formen und Dosen angewendet werden.
  • Kapseln Normalerweise werden sie Jugendlichen und Erwachsenen einzeln zugewiesen, höchstens dreimal am Tag. Vor dem Essen.
  • Tabletten können bis zu 4-mal täglich während der Mahlzeiten angewendet werden.
  • Artischocke, die in Form einer Flüssigkeit hergestellt wird, wird nach einer Mahlzeit in einer halben Stunde, 1 Esslöffel, verzehrt.

Neben der Verwendung von pharmazeutischen Mitteln ist es möglich, nützliche Abkochungen und Tinkturen zu Hause herzustellen.

Zu seiner Herstellung ist es notwendig, eineinhalb Esslöffel getrocknete Artischockenblätter zu nehmen. In ein 200 ml Becherglas geben und heißes Wasser gießen. Nach 5 Minuten ist der Artischockentee trinkfertig.

  • Artischockentinktur von Blättern auf Alkohol.

Getrocknete Artischockenblätter in Höhe von 250 gr. Gießen Sie Alkohol (0,5 Liter). Bestehen Sie auf einem halben Monat. Dann verwenden, in einem Glas Wasser mit drei Löffeln Tinktur mischen.

Es ist auch zu Hause zubereitet, für die die Blüten der Artischocke in einem Volumen von 50 Gramm. Gießen Sie kochendes Wasser (1 Liter) und lassen Sie es 15 Minuten ziehen. Zu diesem Zweck können Sie eine Thermoskanne verwenden.

2 Esslöffel Blätter gießen einen Liter kochendes Wasser. Lass es stehen. Zweimal täglich 400 ml einnehmen. Brühe.

Das Tool verbessert die Aktivität des Zentralnervensystems und hilft, den Harnsäure- und Cholesterinspiegel im Blut zu senken.

Und äußerlich kann die Abkochung als Kompresse für Psoriasis, Ekzeme verwendet werden.

Es ist anzumerken, dass die Herstellung von frisch gepresstem Saft bereits im alten Rom verwendet wurde, da seine Verwendung die männliche Potenz steigern kann. Für die Zubereitung können Sie einen Mixer oder Fleischwolf verwenden. Frische Artischockenfrüchte werden durch diese Vorrichtungen geleitet, und der resultierende Brei wird durch eine Gazeserviette gepresst.

Der entstehende Saft sollte im Kühlschrank aufbewahrt und morgens und abends zu 50 ml eingenommen werden.

Saft kann auch äußerlich angewendet werden - mit beginnender Glatze in die Haarwuchszonen einreiben, bei übermäßigem Schwitzen hilft die Saftaufnahme, das Schwitzen zu reduzieren.

Der Saft wird mit Honig vermischt und ist nützlich bei Stomatitis, Rissen in den Mundwinkeln, Pilzinfektionen der Schleimhäute und um den Zustand zu lindern. Spülen Sie ihn mit einer Zusammensetzung von 4-5 Mal pro Tag aus.

Was ist Artischocke, wofür ist sie?

Artischocke wird zum ersten Mal in alten Dokumenten erwähnt. in 371 v.Chr Es wird in der Legende von der Liebe von Zeus dem Donnerer und der schönen Jungfrau Kinah gesprochen.

Als sie auf dem Olymp war, litt sie unter Heimweh und lief weg, um ihre Mutter zu sehen. Wütend verwandelte Gott das Mädchen in eine pflanzliche Artischocke, die heilende Eigenschaften und einen angenehmen ursprünglichen Geschmack hat.

So ist eine Artischocke eine Pflanze, die ist verwandte Distel. Die Pflanze selbst sieht unansehnlich aus, mit Früchten ähnlich wie Zapfen.

Zapfen selbst können je nach Artischockenart, und es gibt zehn davon, haben verschiedene Größen - Von einer kleinen Mutter zu einer weiblichen Nocke. Es werden jedoch nur zwei Arten als Lebensmittel geeignet angesehen - ein Kardon und eine Artischocke.

Heute sind Wissenschaftler nicht zu dem Schluss gekommen, auf welchem ​​Land diese Pflanze geboren wurde, da ihr Lebensraum groß ist - dies sind Nordafrika, Italien, Griechenland, die Mittelmeerinseln und Kleinasien. Es ist mit Sicherheit bekannt, dass Ekaterina Medici es im 16. Jahrhundert nach Westeuropa brachte. Heute wird die Pflanze in fast allen Ländern der Welt angebaut.

Die Nützlichkeit des Artischockengemüses wird nicht nur von der Schulmedizin anerkannt. In den letzten Jahren haben viele bekannte pharmakologische Unternehmen eine Vielzahl von Arzneimitteln hergestellt, darunter Artischocken. Es hat eine positive Wirkung sowohl auf den weiblichen als auch auf den männlichen Körper und verhindert die Entwicklung verschiedener pathologischer Prozesse.

Darüber hinaus ist es ein ausgezeichnetes Lebensmittelprodukt und hat einen exquisiten Geschmack.

Biologische Beschreibung der Artischocke

Es ist eine mehrjährige Art mit breiten, fleischigen Blättern, die in einem großen Abfluss gesammelt werden. In Lebensmitteln werden häufig unreife Sockel verwendet, die eher grünen Zapfen mit dicken Schuppen ähneln. Da die Artischocke in warmen Klimazonen am besten wächst und keine hohe Luftfeuchtigkeit mag, ist es nicht verwunderlich, dass die südwesteuropäische Region ihr Geburtsort geworden ist.

Zwar ist es derzeit fast auf der ganzen Welt gewachsen. In den USA wurde es von spanischen und italienischen Einwanderern zusammen mit Rezepten für seine Zubereitung gebracht, die die lokale Bevölkerung sehr mochte. Aber Australier und Bürger Südamerikas stehen ihm sehr skeptisch gegenüber und versuchen, ihre Gehöftparzellen vor ihm zu retten, als ob sie unnötiges Unkraut hätten.

Zusammensetzung, Kaloriengehalt und Nährwert der Artischocke

Heute ist bekannt, dass Artischocken eine ziemlich anständige Menge an Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten enthalten. Darüber hinaus enthält es solche wertvollen Substanzen wie Calcium, Eisen, Phosphate, Carotin, Inulin und einige organische Säuren. Es ist besonders wichtig, dass diese Pflanzen reich an Vitaminen der Gruppen C, B und R sind. Daher können sie sowohl in frischer als auch gekochter Form verwendet werden, da Ärzte sie auf die Gruppe der Diätprodukte verweisen, die auch für Diabetiker nützlich sind .

Kalorie:

Kalorienreiche rohe Artischocke - 28 kcal.

Kalorien gekocht - 53 kcal.

Das Verhältnis von Proteinen, Fetten, Kohlenhydraten:

Artischocke: Schaden und Gegenanzeigen

Wenn wir über die Vorteile dieser Pflanze sprechen, sollten wir auf keinen Fall vergessen, dass sie einige hat schädliche Eigenschaften.

Zunächst geht es um die Verwendung von Pflanzen in Rohform. Eine frische Artischocke kann zum Beispiel nur dann in einen Salat geschnitten werden, wenn sie klein ist. Ein großes Gemüse kann erst nach einer Wärmebehandlung zu den Gerichten gegeben werden, da sich seine Fasern durch eine erhöhte Dichte auszeichnen und der Magen mit ihrer Verdauung nicht zurechtkommt.

Streng verboten die bereits geöffnete Steckdose mit einem braunen Schimmer von Blättern zu kochen. Denken Sie auch daran, dass die frisch geschnittene Pflanze nicht länger als eine Woche im Kühlschrank gelagert werden kann. Nach dieser Zeit verliert es seinen Geschmack und sein Aroma und beginnt schädliche Elemente aus der Umwelt aufzunehmen.

Medikamente auf Artischockenbasis Nicht verschrieben für Kinder unter 12 Jahren, Schwangere und stillende Mütter, da sie die Milchproduktion im weiblichen Körper verhindern. Und schließlich, da der Gebrauch von Artischocken normalerweise zu einem Druckabfall führt, müssen Menschen, die an Hypotonie leiden, sehr vorsichtig mit ihnen umgehen.

Artischocke in der Volksmedizin

Historikern zufolge wird die Artischocke seit langem in der Volksmedizin verwendet. Europäische Heiler empfahlen die Infusion von Artischocken bei Lebererkrankungen und zur Behandlung von Gelbsucht.

Auch erhalten Rezept für dieses Medikament: 10 g trockene oder frische Blätter der Pflanze in Kombination mit einer kleinen Menge zerkleinerter Artischockenwurzel wurden mit einem Glas kochendem Wasser gegossen, ein kleiner Löffel Honig wurde hinzugefügt und in Form von Wärme aufgenommen.

Bei Schmerzen in der Niere des Patienten otpaivali andere trinken: Ein paar Teelöffel getrockneter Artischockenblätter wurden mit einem Glas heißem Wasser übergossen, zehn Minuten lang hineingegossen, dann filtriert und dem Patienten einige Minuten vor den Mahlzeiten dreimal täglich ein halbes Glas Medizin gegeben.

Besonders effektiv, fanden viele normale Menschen Tinktur aus ArtischockenDie Zubereitung erfolgte wie folgt: 50 g trockene Blätter der Pflanze wurden mit einhundert Millilitern Alkohol gegossen, fünfzehn bis zwanzig Minuten lang hineingegossen, durch Gaze oder ein feines Sieb gegeben und dreimal täglich eingenommen, wobei zwei Esslöffel Tinktur mit einem Glas kaltem, gekochtem Wasser verdünnt wurden.

Artischocken-Anwendung

В первую очередь необходимо отметить то, что артишок в наших странах непривычный и необычный овощ. Внешне растение похоже на нераскрывшийся бутон астры или на зеленую шишку.

Это многолетнее растение, относящееся к семейству чертополоха, а также расторопши. Es ist buschförmig, nicht höher als zwei Meter, seine kegelförmigen Körbe wachsen ganz oben. Sehen Sie Rosenfotos hier.

Obwohl diese Pflanze Wärme liebt, verträgt sie kleine Temperaturunterschiede und ist auch nicht sehr kalt. Der essbare Teil des Gemüses ist ein Stück, nach Geschmack ähnelt es einer unreifen Walnuss.

Sie können die Frucht nicht länger als eine Woche aufbewahren, da sie dann sowohl an Geschmack als auch an Heilkraft verliert. Um zum Hauptteil zu gelangen, müssen Sie: sowohl den inneren als auch den äußeren Teil der Blume entfernen und dann alle Zotten entfernen, die sich im Inneren befinden. Immerhin bleibt die Handlung der zentrale Teil der Frucht, der einen raffinierten Geschmack hat.

Heute gibt es in der Wissenschaft etwa 140 Arten von Artischocken, von denen vierzig von besonderem Wert sind. Es begann vor etwa 5000 Jahren zu wachsen. Die erste Pflanze begann die Römer, Griechen und Ägypter zu kultivieren. Es ist auf der ganzen Welt zu finden. Und in Südamerika sowie in Australien wurde es dem Unkraut zugeschrieben, weil es ihr Land überschwemmte.

Derzeit sind die "Champions" im Gemüseanbau die Franzosen, Italiener, Spanier, Griechen und Amerikaner. Die Pflanze hat einen ausgezeichneten Geschmack und auch diätetische Eigenschaften. Die Pflanze kann jederzeit zum Reifen verwendet werden.

Junge Früchte werden ganz verzehrt und später müssen sie eingelegt oder konserviert werden. Große Früchte können nur in Teilen gegessen werden, wobei die Mitte entfernt wird. Aufgedeckte Früchte werden nicht verwendet.

Konservierte, rohe und marinierte Artischocken werden in Salaten verwendet. Gekochtes Gemüse wird als Beilage und als separates Gericht verwendet. Es kann zu allen Arten von Kuchen, Pizzen, Desserts usw. hinzugefügt werden.

Artischocke - verwendet beim Kochen

Gemüse hat einen besonderen Geschmack und eine Reihe von gesundheitsfördernden Eigenschaften. Es wird oft beim Kochen verwendet, bezieht sich auf die Köstlichkeiten. Es kann sowohl kalt als auch heiß verzehrt werden. Aber vergessen Sie nicht, dass es nach der Behandlung mit kochendem Wasser eine große Menge an Geschmack und heilenden Eigenschaften verliert.

Es ist eine Zutat in ausgewählten exotischen Salaten, die zu Saucen hinzugefügt und auch als Beilage serviert werden. Am häufigsten kommt die Artischocke in der italienischen Küche vor.

Dieses Gemüse kann gekocht, eingelegt, gedämpft, gebraten, gedünstet und als Füllung für alle Arten von Kuchen verwendet werden. Sehr oft wird das nützlichste und leckerste Artischockenbrot gefunden.

Es gibt auch eine große Anzahl von Desserts, zu denen diese Pflanze gehört. Und in Vietnam wird Tee aus den Blättern dieser Pflanze hergestellt, die als entzündungshemmendes Mittel verwendet wird. Beim Kochen werden Artischockenblüten und Zapfen verwendet.

Ein mittelgroßes Gemüse kann geschmort oder gebraten werden, und aus einem kleinen können Sie verschiedene Snacks zubereiten. Der Kern eines Gemüses jeder Größe kann in kleinen Stücken zu allen Arten von Salaten hinzugefügt werden.

Artischocke passt gut zu Reis und wird im berühmten italienischen Gericht "Risotto" verwendet. Der Geschmack der Pflanze ähnelt Nüssen. Gemüse kann nicht sehr lange gelagert werden, da es schließlich faserig und träge wird und auch Saft verliert.

Man muss bedenken, dass Gerichte mit Artischocken besser am selben Tag gegessen werden, an dem sie gekocht wurden. Während der Lagerung kann es sich verdunkeln, daher muss es vorgereinigt und für 60 Sekunden in Wasser mit Zitronensaft und Essig gelegt werden.

Ein Gemüse zu schälen ist nicht so einfach. Zuerst müssen Sie die Früchte von allen oberen Blättern befreien, dann die Zotten abkratzen und dann die inneren Blätter entfernen. Das Leckerste an der Artischocke ist der Kern.

Gemüse ist reich an Mineralien und Vitaminen: Kalium, Tsinarin, Mineralsalz, Kaffee- und Chlorogensäure, Cynarosoid, Eisen, Kohlenhydrate, Vitamine B1, C, B2, Proteine ​​und viele andere.

Die heilenden Eigenschaften der Artischocke

Artischocke wird in vielen Präparaten zur Behandlung von Krankheiten wie Ekzemen, Psoriasis, Allergien, Arteriosklerose, Hepatitis, Gelbsucht, Gallenstein und Urolithiasis verwendet.

Es kann zusammen mit Nahrungsmitteln für Menschen im unerbittlichen Alter eingenommen werden, da es das Wohlbefinden verbessert und den Cholesterinspiegel im Blut senkt. Artischockenextrakt ist in der Lage, die Auswirkungen von Toxinen auf die Leber mit separaten Medikamenten zu mildern.

Gerichte aus dieser Pflanze sind nützlich für Menschen mit erhöhtem Säuregehalt im Magen, da sie eine große Menge an Natrium- und Kaliumsalzen enthalten, die alkalisch wirken. Trotzdem kann die Artischocke bei Gastritis und niedrigem Druck nicht verwendet werden. Artischocke kann als Arzneimittel zur Vorbeugung der Entstehung von Arteriosklerose eingesetzt werden.

Die Pflanze wird nicht für Personen empfohlen, die sich im Darm entzündet haben, da die Blätter und der Korb der Pflanze alkalische Substanzen enthalten. Artischocke ist nützlich, um während einer Diät zur Gewichtsreduktion zu verwenden.

Als Bestandteil des Gemüses gibt es die Vitamine A, C, die souverän mit vielen Infektionen kämpfen. Erwähnenswert ist auch, dass Kalzium und Eisen in der Zusammensetzung der Pflanze überwiegen. Saft und Abkochung der Pflanze tragen zur Bewältigung von Erkrankungen der Gallenwege und der Leber bei. In dieser Brühe können Sie das Eigelb von Hühnereiern hinzufügen, um ein effektiveres Ergebnis zu erzielen.

Der Stoff Tsinarin, der Bestandteil des Gemüses ist und den Cholesterinspiegel im Kreislauf senkt, hat choleretische Eigenschaften. Gemüse ist nützlich für alte Menschen und Diabetiker.

Ein Sud aus Artischockenblüten kann für alle Arten von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, des Nervensystems sowie während der Grippe und Entzündung der Atemwege verwendet werden. Gemüse kann die Symptome von Sodbrennen beseitigen, weshalb es von Patienten mit erhöhter Magensäure konsumiert wird. Es kann die Verdauung verbessern und auch die Schwere im Magen schnell lindern.

Es ist erwähnenswert, dass es sich aufgrund seiner schnellen Verdaulichkeit um ein Diätprodukt handelt. Daher wird empfohlen, Stärke bei Patienten mit Diabetes zu ersetzen.

Seit jeher wurde es für Patienten empfohlen, die an Hepatitis (Gelbsucht) oder der Krankheit der Könige (Gicht) leiden. Artischocke hat harntreibende und choleretische Eigenschaften. Aus dem Gemüse können Sie Tinkturen, Salben, Abkochungen und andere Mittel herstellen. Ein Sud aus Blättern und Blattstielen verringert den Cholesterin- und Säuregehalt im Urin und verbessert die Funktion des Nervensystems.

Es wird angenommen, dass Artischockensaft verwendet wird, um die sexuelle Stärke zu steigern. Rezept: Morgens und abends muss ein Glas Saft verwendet werden. In der Allgemeinmedizin wird häufig Gemüse verwendet, da es bei der Behandlung von Ekzemen, Urtikaria, Psoriasis und Gallensteinerkrankungen hilft.

Artischocke ist ein einzigartiges Gemüse, das bei der Heilung einer Vielzahl von Krankheiten helfen kann.

Artischocke Beschreibung

Artischocke ist eine thermophile mehrjährige Pflanze der Compositae-Familie. Sein Verwandter gilt als Kardon. Die Artischocke wurde von den alten Arabern, Römern und Griechen gezüchtet. Derzeit wird es in Nord- und Südamerika, in Europa und insbesondere in Frankreich und Italien angebaut. In der UdSSR war diese Kultur vor allem im Süden des Landes bekannt. Größere Köpfe von Artischockenblütenständen werden zum Essen geschickt.

Artischocken-Anwendung

Artischocke ist eine der ältesten Heilpflanzen. Bisher war es als eine Art Wirkstoff bekannt, der die Ausscheidung von Urin stimuliert. Im Mittelalter und in der Renaissance wurde es als Mittel mit harntreibender, choleretischer und antirheumatischer Wirkung eingesetzt. Viele glaubten, dass die Medikamente aus dieser Pflanze als herz-, diaphoretische und appetitanregende Medizin eingesetzt werden können. Auch zu dieser Zeit wurde es für chronische Schmerzen und Gelbsucht eingesetzt. Und heute werden Artischocken in medizinischen Einrichtungen zur Behandlung von Gelbsucht, Hepatitis, Gallensteinkrankheit, Endarteritis und Arteriosklerose (hauptsächlich bei Kindern) eingesetzt.

Aktiv Artischocken verwendet, um Medikamente zu erstellen, die gut Serumkrankheit, Urtikaria, eine Reihe von Formen von Ekzemen und Psoriasis behandelt werden. Die Artischocke wird für die prä- und postoperative Anwendung bei Patienten empfohlen, die sich einer Leber- und Nierenoperation unterzogen haben.

Artischocken-Anbau

Artischocke wird als Gemüse angebaut. Um eine Artischocke zu züchten, werden zuerst Sämlinge gepflanzt. In der ersten Märzhälfte werden Artischockensamen bis zum vollständigen Quellen mit Wasser getränkt und dann bei einer Temperatur von 30 Grad gekeimt. Sobald die Samen anfangen zu spucken, müssen sie in den Schnee oder auf das Eis gebracht und etwa 15 Tage in diesem Zustand gehalten werden. Aus solchen Samen wird eine gut gewachsene Pflanze gewonnen, deren Blütenstände und Köpfe im ersten Jahr als Nahrung dienen können. Die entstehenden Samen müssen in einer speziellen Schachtel ausgesät werden und 25 Tage nach der Aussaat werden die Sämlinge in Töpfe verteilt.

Mitte Mai werden die Setzlinge in einem Abstand von ca. 70x70 cm im Freiland gepflanzt. Die Pflege einer Artischocke unterscheidet sich nicht von der Pflege anderer Pflanzen: Sie müssen auch Unkraut vernichten, Schädlinge beseitigen, den Boden lockern und wässern. Die Blütenstände (Köpfe) werden geschnitten und dann für Lebensmittel verwendet, jedoch nur, wenn sie halb geöffnet sind. Triebe, oder mit anderen Worten, „Kinder“, die sich ganz unten gebildet haben, werden ausgegraben und in etwa 50 Zentimeter tiefen Gruben begraben, die von oben mit Stroh isoliert werden müssen.

Artischockentinktur

Diese Tinktur enthält den Wirkstoff - es ist ein Bioflavonoid Tsinarin, ein Antioxidans, das freie Radikale bindet. Was die Leber betrifft, so stimuliert Cinarin in gewisser Weise die Ausscheidung von Abfallprodukten des Körpers aus dem Gewebe, wirkt harntreibend und beschleunigt die Entfernung überschüssiger Salze und Flüssigkeiten aus dem Körper erheblich.

Artischockentinktur ist ein Hepatoprotektor, dh alle enthaltenen Wirkstoffe schützen die Leberzellen selbst vor der Einwirkung von Giftstoffen, wodurch Giftstoffe und Salz aus dem Körper entfernt werden können. Artischockentinktur enthält neben Tsinarinom Flavonoide, Inulin, Vitamine, Tannine, Enzyme und Mineralien. Diese und viele andere biologische Komponenten ermöglichen es, die richtige Menge an Galle und Verdauungsfetten und -proteinen zu produzieren, außerdem die Entwicklung von Cholezystitis zu verhindern und die Gasbildung im Darm zu verringern.

Artischocken-Rezepte für Krankheiten

Um einen Sud oder eine Tinktur aus Artischocken zuzubereiten, werden die Blätter und Wurzeln der Pflanze benötigt. Brühen normalisieren das Verhältnis von Cholesterin im Blut, entfernen Harnsäure, verbessern die Arbeit des gesamten Nervensystems.

Für eine Infusion von Artischockenblättern 10 g frische oder getrocknete Blätter der Pflanze nehmen und mit einem Glas kochendem Wasser aufbrühen. Für mehr Effizienz muss ein halber Löffel Honig in die Brühe gegeben und in zwei Schritten in Form von Wärme getrunken werden.

Bei Leber- und Nierenerkrankungen kann auch eine Artischockentinktur helfen. Ein Glas gekochtes und heißes Wasser sollte 2 Teelöffel getrocknete Blätter der Pflanze gebraut werden, 10 Minuten warten, abseihen - und Sie können trinken. Die Infusion muss dreimal täglich ca. 20 Minuten vor den Mahlzeiten für ein halbes Glas aufgetragen werden.

Artischockentinktur: 50 g getrocknete Blätter müssen mit 70% igem Alkohol in einer Menge von 100 ml gefüllt, 15 Minuten lang aufgegossen und filtriert werden. Es wird empfohlen, das Produkt dreimal täglich zu verwenden, 1-2 Esslöffel pro halbes Glas Wasser.