Allgemeine Informationen

Ranunkulyus - was steckt hinter dem ungewöhnlichen Namen?

Pin
Send
Share
Send
Send


Die erste Assoziation, die bei der Erwähnung von Butterblumen auftritt, ist der Sonnenschein und die Frische des Grüns, die eine besondere Frühlingsstimmung verleihen. Deshalb ist diese Kultur bei Blumenzüchtern beliebt. Und Floristen verwenden Ranunkeln oft in einem Topf, um Wohnräume und Zeremonienhallen zu dekorieren.

Wie Hahnenfuß aussieht und brütet

Hahnenfuß ist eine mehrjährige Pflanze aus der Familie der Hahnenfußgewächse. Seine Heimat ist Kleinasien. Die Blume hat einige einfachere Namen: asiatische Butterblume, Adonis, heftige Farbe.

Der Anbau von Butterblumen ist seit dem 16. Jahrhundert bekannt. Diese Kultur war fast auf der ganzen Welt verbreitet. Es wurde in Asien, in Europa und in Nordostafrika angebaut. Daher hat ein Ranunkel viele zusätzliche Definitionen.

Diese Blume war auch in der Antike bekannt, was durch zahlreiche Hinweise auf die Butterblume in Mythen und Legenden bestätigt wird. In letzter Zeit hat die Beliebtheit von Butterblumen zugenommen. Sie werden zunehmend nicht nur als dekoratives Ornament, sondern auch zur Herstellung von Blumensträußen und Kompositionen verwendet.

Aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet Ranunkel "Frosch". Dieser Name ist eine Blume, weil sie unter natürlichen Bedingungen in der Nähe eines Teiches oder direkt in ihnen wächst.

In der Natur gibt es mehr als 500 Arten, aber zu Hause wachsen nur niedrigwachsende Hybriden. Sie haben große Blüten und einen breiten Blattteller. Blüte üppig und langlebig. Rosetten am Strauch blühen 1-2 Monate lang ununterbrochen. Normalerweise im Juni und Juli.

Die Reproduktion von Ranunkel-Ziersorten erfolgt auf zwei Arten:

Um Samen zu keimen, müssen Sie sie zuerst 2 Stunden lang in Wasser einweichen. Anschließend werden sie in 3-4 cm Tiefe in das vorbereitete Bodensubstrat eingepflanzt und mit Glas oder Wachstuch in einem Blumentopf ein Treibhauseffekt erzeugt. In regelmäßigen Abständen wird der Boden mit einer Sprühflasche angefeuchtet. Nachdem die Sprossen erschienen sind, öffnet sich der Topf. Die Transplantation und das Tauchen der Sämlinge erfolgt nach dem Erscheinen von 5-6 Blättchen. Diese Methode ist langwierig und mühsam und bringt oft nicht das erwartete Ergebnis.

Effektiv brütet der Hahnenfuß mit Zwiebeln. Die Pflanze liefert 5-7 junge Triebe pro Jahr. Sie werden getrennt und in einen separaten Behälter umgepflanzt. Die Pflanze wurzelt gut und blüht schnell. Es wird aber häufig ein Schleifen von Farbrosetten beobachtet.

Erfahrene Züchter empfehlen, jedes Jahr ein neues Pflanzgut in Baumschulen zu kaufen. Solche Pflanzen entwickeln sich viel besser, ihre Blüte kommt früher.

Besitzer von Ranunkeln müssen, unabhängig von ihrer Art, die Tatsache berücksichtigen, dass der Pflanzensaft giftig ist. Daher ist es in der Obhut von ihm, Schutzhandschuhe zu tragen und den Topf an einem für Kinder und Haustiere unzugänglichen Ort abzustellen.

Wie Ranunkeln in einem Blumenbeet wachsen

Im Freiland werden Mitte April Knollen gepflanzt. Der Mutterboden sollte sich um 5-8 Grad erwärmen. Vor dem Einpflanzen der Zwiebeln wird nicht nur der Boden, sondern auch das Pflanzgut vorbereitet.

Schöne Ranunkelpflanze

Der Boden im Landeplatz sollte leicht und locker sein. Dazu wird es mit Flusssand und Torf vermischt. Es ist möglich, den Boden mit Hilfe von verrottetem Dünger mit Nährstoffen anzureichern. Sie können dem Loch keine frische organische Substanz hinzufügen, da dies zum Tod der Knolle führt.

Es wird empfohlen, die Zwiebeln 10-12 Stunden vor dem Pflanzen in sauberes Wasser zu legen. 1-2 Stunden vor dem Ausschiffen wird dem Schiff ein Wurzelbildungsstimulator zugesetzt.

So pflanzen Sie einen Ranunkel im Freiland:

  • An der vorbereiteten Stelle wird ein Loch mit einer Tiefe von 25-30 cm und einem Durchmesser von 15-20 cm gegraben
  • Am Boden ist eine Drainageschicht eingegossen, deren Höhe 7-10 cm beträgt.
  • Die Aussparung wird mit einer Bodenmischung von ca. 10 cm gefüllt.
  • Die Knolle wird mit spitzen Spitzen nach unten in das gefüllte Loch gelegt
  • Die Pflanztiefe der Zwiebeln - 7 cm
  • Danach wird das Loch randvoll mit dem Rest des Bodens gefüllt, während es vorsichtig um die Knolle herum verdichtet wird.
  • Es wird mit sauberem Wasser bei Raumtemperatur gewässert.
  • Das Loch wird mit Hackschnitzeln oder sauberer Erde gemulcht.
  • Wenn mehrere Sträucher gleichzeitig gepflanzt werden, wird ein Abstand von 12-15 cm zwischen ihnen eingehalten.

Für eine größere dekorative Anziehungskraft empfehlen Floristen, Butterblumen in kleinen Gruppen zu pflanzen. Dies kann eine einzelne Busch- oder Grabenpflanzung sein. Um Helligkeit und Kontrast zu verleihen, pflanzen Blumenzüchter häufig mehrere Pflanzenarten mit unterschiedlicher Größe und Farbe einer Blume in einem Blumenbeet.

Holen Sie sich einen lebhaften Teppich mit saftigem Grün, der nicht nur hochwertiges Pflanzmaterial und die richtige Passform ermöglicht, sondern auch die richtige Pflege von Hahnenfuß. Nach dem Einpflanzen der Knollen in die offene Erde sollte die Blüte regelmäßig sein:

  • Wasser
  • Feed
  • Mit Mitteln gegen schädliche Insekten und Krankheiten behandeln

Rununkulus mag keine Transplantationen. Wenn Sie ein Blumenbeet formen, sollten Sie daher von der Südseite einen leicht schattigen Platz dafür finden. Wenn Sie vorhaben, den Ort der Bildung des Blumenbeets ständig zu ändern, ist es besser, eine Blume in einem Topf zu züchten und sie bei Bedarf einfach neu anzuordnen. Butterblumen in einem Blumentopf wachsen gut und blühen drinnen. Daher können Sie mit dieser Kultivierungsmethode auch Ihr Zuhause oder Ihren Arbeitsplatz mit leuchtenden Farben dekorieren.

Ranunkeln im Topf anbauen: pflanzen und pflegen

Eine Blume in einem Blumentopf kann als Innendekoration oder mit Balkonen und Loggien dekoriert werden. Unter solchen Bedingungen entwickelt sich ein Hahnenfuß nicht schlechter als auf offenem Boden.

Zu Hause gepflanzte Sorten mit kurzen Stielen und mehreren großen Blättern. Eine Kultivierung der hängenden Arten ist ebenfalls möglich. Unabhängig von der gewählten Landemöglichkeit müssen Sie:

  • Glühbirnen kaufen
  • Kaufen Sie einen geeigneten Topf
  • Bodenmischung vorbereiten und abtropfen lassen

Mehrfarbiger blühender heller Ranunculus

Der Kauf von hochwertigem Pflanzenmaterial ist nur im Fachhandel möglich. An solchen Verkaufsstellen werden die Glühbirnen unter geeigneten Bedingungen gelagert. Dies ermöglicht es Ihnen, ihre Keimung aufrechtzuerhalten. Kaufen Sie keine Glühbirnen auf Messen oder auf dem Markt. Es ist wichtig, sie beim Kauf sorgfältig zu überprüfen. Die Knollen müssen dicht sein, ihre Oberfläche darf keine mechanischen Beschädigungen und Spuren von Schädlingen aufweisen. Es ist auch nicht akzeptabel, dass Schimmel, getrocknete oder verrottete Stellen vorhanden sind.

Zu Hause empfehlen die Erzeuger, eine Pflanze nicht einzeln, sondern in einer Gruppe zu pflanzen. Daher sollten Sie bei der Auswahl eines Topfes breite längliche Töpfe oder dekorative Schubladen bevorzugen. Das Material ihrer Herstellung wird in Abhängigkeit vom Anbauzweck ausgewählt. Zum Dekorieren des Raumes geeigneter Topf aus Keramik oder Glas mit breitem Ablaufloch. Der Durchmesser beträgt mindestens 15-20 cm. Wenn eine Zwiebel vor dem Pflanzen im Freiland angebaut werden muss, ist die Verwendung von Kunststoffbehältern zulässig.

Der Boden für die Blume sollte locker sein. Fertigmischungen auf Torfbasis. Als Drainage können Sie Bruchstücke von Keramikvasen verwenden. Blähton oder Eierschalen.

Das Einpflanzen von Ranunkeln in den Topf erfolgt folgendermaßen:

  • Einen Tag vor dem Pflanzen werden die Knollen in sauberes Wasser getaucht.
  • Auf den Boden des vorbereiteten Topfes wird eine Schicht von 3-4 cm Drainage gegossen
  • Dann wird der Topf mit Erde gefüllt
  • Die Zwiebeln werden mit der scharfen Seite nach oben in den Topf gelegt.
  • Dann wird das Land gefüllt und bewässert.
  • Die Spitzen der Knollen sollten leicht aus dem Boden herausragen.

Eine Blume auf der Fensterbank wachsen lassen

Als nächstes wird der Topf auf die Fensterbank auf der Südseite gestellt. Die Pflege des Hahnenfußes zu Hause reduziert sich auf die Aufrechterhaltung der durchschnittlichen Bodenfeuchtigkeit und die Einhaltung des Temperaturbereichs innerhalb von 18 Grad.

Innerhalb weniger Wochen sollten die Knollen keimen. Wenn die Triebe einige Zentimeter ansteigen, muss die Temperatur im Raum auf 22 Grad erhöht werden. Während der Vegetationsperiode wird die Blume regelmäßig mit Spezialdüngern gefüttert. Die Bewässerung erfolgt dreimal pro Woche, der Boden sollte ständig leicht feucht sein. Nach dem Welken der Pflanze wird die Bewässerung reduziert.

Die Ruhezeit des in einem Topf gezüchteten Ranunkels beträgt 1-1,5 Monate. Vorbereitung dafür ist, die Knollen in ein frisches Bodensubstrat zu verpflanzen. Dann wird der Topf an einen schattigen Ort mit einer Temperatur von 15-18 Grad gestellt.

Pünktlichkeit und richtige Pflege beeinflussen maßgeblich die Entwicklung und den optischen Reiz der Blume. Daher ist die Einhaltung der Empfehlungen der Floristen obligatorisch.

Während Sie sich das Video ansehen, erfahren Sie mehr über die Kultivierung von Hahnenfuß.

Wachsen Sie sich Hahnenfuß zu Hause ist möglich. Damit die Pflanze üppig blüht, ist es wichtig, sie nicht nur richtig zu pflegen, sondern auch hochwertiges Pflanzenmaterial zu verwenden.

Hast du einen Fehler bemerkt? Wählen Sie es aus und klicken Sie auf Strg + Enterum uns zu informieren.

Bescheidene Butterblume mit einer exotischen Erscheinung

Die Familie der Butterblumen hat mehr als 600 Arten, ihre Vertreter sind auf allen Kontinenten außer der Antarktis anzutreffen. Für Liebhaber von Steingärten und Steingärten ist hochalpine Hahnenfuß interessant, aber Garten- oder asiatische Hahnenfuß hat den größten dekorativen Wert. Entsprechend dem natürlichen Lebensraum in Kleinasien und im Südosten Europas wird es auch als syrisch bezeichnet.

Dies ist eine mehrjährige krautige Pflanze, die in einem Stamm bis zu einem halben Meter wächst. Im Gegensatz zu anderen Arten vermehrt sich der Zier-Ranunkel durch Knollenwurzeln, ähnlich wie kleine Krabben oder Spinnen. Die Blätter sind smaragdgrün, dreiteilig, kurz weichhaarig und saftig, wodurch die Pflanze spröde wird. Jede Knolle treibt bis zu 4 Blütenstiele aus, die 1 bis 10 Blüten mit einem Durchmesser von 4 bis 7 cm bilden und in wunderschönen üppigen Sträußen gesammelt werden. Die Farbpalette besticht durch eine Vielfalt und Farbsättigung - Rot, Gelb, Weiß, Purpur, Orange, Lila.

Ranunkel ist eine mehrjährige Pflanze, wie die meisten knollenartigen Kulturen - ein Ephemeroid. Sein Lebenszyklus kann in mehrere Zeiträume unterteilt werden:

  • Vegetation, einschließlich Blüte (Frühling Sommer),
  • Absterben des oberirdischen Teils - Reifung der Knolle (Herbstanfang),
  • Ruhezeit - Lesezeichen Blütenknospen für das nächste Jahr,
  • Erneuerung der Vegetationsperiode.

Gartenformen der dekorativen Kultur waren im 16. Jahrhundert bekannt. Die moderne Züchtung zielt darauf ab, große Blüten zu erhalten, die Farbpalette zu erweitern, die Blühdauer zu verlängern und Sorten zu züchten.

Alte und moderne Sorten

Die Ranunkelzucht besteht aus mehreren Jahrhunderten, Hunderten von Sorten mit einer Vielzahl von Farben, Blütenblattformen und Frottiergraden. In Europa ist es als Containerkultur sehr beliebt und überall mit Fenstern, Balkonen, offenen Veranden, Pavillons geschmückt. In unseren Gärten kommt diese Pflanze nur selten vor, wie auch der Name der verkauften Sorten zeigt. Grundsätzlich die Bezeichnung (Gartenbutterblume oder Ranunkel) und die Farbbezeichnung (gelb, pink).

Versuchen wir das Sortiment genauer zu verstehen. Alle Gartenblumenformen können in 4 Gruppen zusammengefasst werden.

  • Die persische Sorte ist die älteste und umfasst große Sorten, die zum Schneiden bestimmt sind. Die Blüten sind groß, doppelt oder halbgefüllt und blühen im Frühling.
  • Türkische oder Talmaid-Butterblumen sind verschiedene Blütenblätter, die in der Blüte verdreht sind und auch als Pfingstrose bezeichnet werden.
  • French Ranunculus weniger Terry im Vergleich zu anderen Formen, Farbe von weiß bis lila, blüht im Sommer.
  • Die asiatische Gruppe ist die umfangreichste und wächst durch die Bemühungen der Züchter weiter. Die Besonderheit der Sorten und Hybriden der asiatischen Arten sind verkümmerte buschige Pflanzen, die im Sommer ziemlich hitzebeständig sind und blühen.

Wir geben Beispiele für die beliebtesten Sorten und Hybriden der Kultur, die unter unseren klimatischen Bedingungen sehr produktiv vegetieren.

  • Bloomingdale, unsere Knollen werden als Blooming Valley verkauft - eine umfangreiche Gruppe hybrider Ranunkeln, die in einer Farbe (weiß, rot, gelb, pink, orange) oder als Farbmischung erhältlich sind.
  • Color Karnival - eine schöne Sorte an hohen Stielen bis zu 70 cm eignet sich perfekt zum Schneiden. Blumen in warmen Farbtönen bilden eine strahlende Sonneninsel im Garten, über der ständig Schmetterlinge und Insekten kreisen.
  • Superbissimy ist eine große Sorte, meist mit weißen und roten halbgefüllten Blütenköpfen.

Tipp! Es wird festgestellt, dass Hahnenfußknollen nach einigen Jahren ihre Ziereigenschaften verlieren, wenn sie von Knollen vermehrt werden. Dies gilt für moderne Hybriden, die am besten jährlich gekauft werden, und Sie können unabhängig alte, bewährte Sorten anbauen.

Hahnenfuß in Gartengestaltung und nicht nur

Eng gefüllte Ranunkelblumen können ein Highlight des Gartens werden. Landschaftsarchitekten bieten eine Vielzahl von Verwendungsmöglichkeiten für diese erstaunliche Pflanze.

  • Die Butterblume im Mixborder mischt sich gut mit Anemonen, Scabiosa, deren strahlende Schönheit von Arabis, Alissum, abgesetzt wird. Hohe Sorten werden in der Mitte oder im Hintergrund gepflanzt und zieren den Rand des Blumengartens mit Miniaturveilchen, Gänseblümchen und rasierten Früchten.
  • Verschiedenfarbige Ranunkeln, in Gruppen oder in einer Reihe gepflanzt, bilden in der Blütezeit ein erstaunlich schönes Blütenmeer.
  • Sie eignen sich auch gut für Containerpflanzungen. Für den Anbau in Bodenvasen, Töpfen, Wannen und Balkonkästen wird eine Mischung aus niedrigwachsenden Sorten verwendet.

Vorzügliche Gartenbutterblume-Blumen lieben Floristen. Rosenähnliche Sträuße werden den ganzen Winter über verkauft - von November bis April, im Sommer kann der Schnitt von Ihrem eigenen Blumenbeet aus erfolgen. Knospen in zarten Pastelltönen sind ideal für einen Hochzeitsstrauß.

Butterblume in der Raumkultur

Ranunkelknollen haben eine sehr kurze Ruhezeit (1 Monat), daher wird die Pflanze häufig zum Erzwingen des Winters und zum Wachsen in Töpfen verwendet.

Junge Knollen, die im August ausgegraben wurden und im Oktober keimbereit sind. Bei richtiger Raumbewirtschaftung dauert es von der Keimung bis zur Blüte 2,5 bis 3 Monate. Überlegen Sie sich also, wann Sie sie pflanzen müssen, um beispielsweise bis zum 8. März Blumen zu bekommen.

Die asiatische Butterblume ist eine lichtliebende Kultur eines langen Tages. Damit sich die Setzlinge nicht übermäßig ausdehnen und blühen, wird der Topf mit dem Antrieb am Südfenster gehalten und eine zusätzliche Beleuchtung auf der Grundlage organisiert, dass die gesamte Lichtperiode mindestens 15 Stunden pro Tag betragen sollte.

Die Drainage befindet sich am Boden des Blumentopfs und der Behälter ist mit einem leichten Torfsubstrat gefüllt, das mit Humus angereichert ist. Vor dem Einpflanzen werden die Knollen mit dem Medikament Maxim behandelt - für mehrere Stunden werden sie in ein Tuch mit einer Lösung von Fungizid eingewickelt, das angefeuchtet ist. Es ätzt das Pflanzenmaterial von Pilzinfektionen, regt die Keimung an und reichert sich mit Mikroelementen an.

Ranunkeln haben ein weiteres Kultivierungsgeheimnis. Vom Pflanzen bis zum Entstehen von Sprossen sollte die optimale Temperatur 10–12 ° C betragen, während des Drängens - 15–20 ° C. Es ist darauf zu achten, dass der Boden nicht austrocknet, Knollenpflanzen jedoch keine übermäßige Feuchtigkeit mögen.

Tipp! Um die Feuchtigkeit auszugleichen, geben Sie in Wasser getränktes Sphagnummoos oder Hydrogel-Pellets in die Pflanzerde. Hierbei handelt es sich um Granulate aus einem speziellen Polymer, die zunächst quellen und dann die Wurzeln nach und nach mit Feuchtigkeit versorgen.

Merkmale des Anbaus im Freiland

Neben der Raumkultur eignen sich Ranunkeln wie Anemonen oder Knollenbegonien zum Anpflanzen im Freiland. Sie können dies auf verschiedene Arten tun: Pflanzen Sie die Knollen direkt auf das Gartenbeet, züchten Sie sie in einem Raum, säen Sie Blumen mit Samen.

Egal für welche Option Sie sich entscheiden, denken Sie daran, dass die Pflanze ziemlich launisch ist und Mäßigung in allem liebt. Im Frühling hat es Angst vor kaltem Wind, Nachtfrösten, übermäßiger Feuchtigkeit, im Sommer vor übermäßiger Hitze. Der Platz für eine Blume ist sonnig, in heißen Regionen ist es zur Mittagszeit im Schatten, feucht, aber mit guter Drainage, geschützt durch Wände des Hauses oder Bäume vor Zugluft.

Knötchen pflanzen

Der einfachste Weg, Ranunkeln zu züchten - Knollen sofort an einen festen Platz pflanzen - in einem Blumengarten oder in einem Outdoor-Container. Ein geeigneter Zeitpunkt hierfür ist Mitte Mai. Sie können früher pflanzen, müssen dann aber die Möglichkeit vorsehen, Triebe vor Rückfrost zu schützen.

Vor dem Pflanzen wird der Boden gelockert, Humus wird aufgetragen, komplexe Mineraldünger für Blüten mit verlängerter Wirkung (Agricola, Royal Mix). Wenn die Struktur des Bodens nicht leicht und bröckelig genug ist, wird empfohlen, Torf oder Vermiculit hinzuzufügen.

Knollen werden eingeweicht, um in gewöhnlichen Wasser- oder Lösungszubereitungen zu quellen. Verwenden Sie zur Desinfektion Kaliumpermanganat, Fitosporin, Maxim, um das Wachstum anzuregen - Appin, Zirkon. Wurzeln brauchen nicht gefüllt zu werden, sondern befeuchten eine Serviette und wickeln sie ein. Die zweite Methode ist das Quellen in einem feuchten Untergrund. Krabben legen Hörner auf feuchten Torf, Sägemehl und Gartenerde und warten, bis sie fressen und fertig sind.

Gepflanztes Pflanzgut wird mit heruntergelassenen Hörnern in einer Tiefe von 2 bis 5 cm gepflanzt, wobei ein Abstand von 10 bis 12 cm eingehalten wird.

Um eine frühe Blüte des Hahnenfußes zu erzielen, üben Gärtner zuerst das Pflanzen im Raum und dann das Bewegen und Pflegen von Sämlingen auf dem freien Feld.

В этом случае время посадки сдвигается на февраль – март. Требования к грунту, световому и температурному режиму такие же, как и в комнатной культуре. Саженцы плохо переносят пересадку, поэтому в качестве временной тары специалисты рекомендуют использовать торфяные горшочки.

Es ist wichtig! Количество цветков на цветоносе напрямую зависит от количества света на стадии выращивания рассады. Если растение не досвечивать, оно вытянется и вместо букета из 7–10 головок, получите 1–3 жалких цветочка.

Wachstumsbedingungen

Die Ranunkelblüte bevorzugt eine nicht zu reichliche Bewässerung, da die Wurzel bei übermäßiger Feuchtigkeit schimmelige Pflanzen oder Fäulnis entwickeln kann. Aus dem gleichen Grund muss es zum Zeitpunkt des Auftauens vor Wasser geschützt werden.

Hahnenfußgewächse sind nicht besonders anstrengend für den Boden, fühlen sich aber an einem sonnigen, offenen Ort in warmen, feuchten, humusreichen und unkrautfreien Böden wohler. Butterblumenerde braucht eine weiche, lockere und neutrale Reaktion.

Die beste Temperatur zum Keimen von Zwiebeln liegt bei ungefähr +16 ° C, und während des Wachstums liegen die besten Bedingungen bei +14 ° C. Mit einem wärmeren Inhalt fällt die Pflanze während der Blütezeit schnell ab.

Im Winter sollte die Temperatur in dem Raum, in dem der Hahnenfuß wächst, nicht unter +6 ° C liegen. Die einzige Ausnahme ist die Ruhezeit von einem Monat. Ranunkulyus, der pünktlich und korrekt gepflanzt und gepflegt wird, kann kräftige und gesunde Grund- und Zusatzknollen liefern.

Die Zwiebeln dieser Blüte sind auch bei niedrigen Temperaturen nicht für eine lange Lagerung ausgelegt, sie picken schnell. Daher müssen sie vor dem Frühjahr in Töpfe gepflanzt werden.

Verwendung von Butterblumen

Ranunkulyus, dessen Bepflanzung und Pflege im Folgenden beschrieben wird, ist berühmt für sein ursprüngliches Aussehen und seine Blütenpracht mit bunten, luxuriösen Blüten. Auf einem Ast können Sie mehrere Blüten gleichzeitig sehen. Die Blüte dauert ungefähr einen Monat, normalerweise ist es Juni-Juli. In den Gartengeschäften kann diese blühende Pflanze nach der Destillation im Winter gekauft werden. Wenn es im zeitigen Frühjahr nach der Erzwingung blüht, wird es in Töpfen aufbewahrt und zur Dekoration des Hauses verwendet, das auf dem Balkon steht.

Aufgrund seiner dekorativen Eigenschaften machen bunte Butterblumen in verschiedenen Gruppenpflanzungen eine gute Figur. Ranunkel wird auch zur Dekoration von Parks, Gärten und Plätzen verwendet.

Besonders schön schmücken diese Blumen Hochzeitssträuße oder Kompositionen verschiedener Arten von Blütenpflanzen, die zu verschiedenen zeremoniellen Zusammenkünften passen.

Ranunkeln werden auch in städtischen Gärten, in Blumenbeeten, in Steingärten, in Mixborders und in hängenden Blumentöpfen gepflanzt.

Vorbereitung der Betten

Im Herbst wird ein Grundstück für die Anlandung eines Ranunkels sowie für etwaige Zwiebelknollenpflanzen vorbereitet. Die letzte gültige Frist beträgt ungefähr einen Monat vor der Landung. Dies liegt an der Tatsache, dass sich der Boden richtig absetzen sollte.

Der Sitz sollte leicht beschattet und offen sein. Bereiche mit dichtem Bodenwasser oder sogenannte Untertassen mit angesammelter Feuchtigkeit sind zum Anpflanzen ungeeignet.

Um den Hahnenfuß zu Hause auf den Beeten wachsen zu lassen, muss der Boden in einer Tiefe von 40 cm pro Quadratmeter abgelegt und gegraben werden:

  • ein paar Eimer Kompost oder Humus,
  • bis zu einhundert Gramm einfaches Superphosphat,
  • 250 g Kalk.

Frischdung darf frühestens ein Jahr vor der Landung der Hahnenfuß gemacht werden. Wenn der Boden Lehm ist, müssen Sie Sand und Torf hinzufügen, und wenn Sand Lehm ist.

Ranunkel: wie man pflanzt

Vor dem Pflanzen müssen Torfspäne in den Boden eingebracht werden, um eine schwach saure Bodenreaktion zu gewährleisten. Ebenfalls am Boden der Landerille müssen Sie 40 g Kaliummagnesia und 15 g Ammoniumnitrat pro 1 Quadratmeter hinzufügen. m, gut mit dem Boden vermischt.

Für frühere Blumenzwiebeln, die Anfang März und Mitte Mai in Behältern gepflanzt werden, müssen sie in offene Erde umgepflanzt werden, um den Erdraum nicht zu verderben.

Das Landen des Hahnenfußes im Freiland erfolgt nur, wenn sich der Boden erwärmt. Eine so günstige Zeit beginnt Anfang Mai. Vor dem Einpflanzen müssen die Knollen in Wasser eingeweicht werden, in das zuvor Wachstumsstimulatoren zur Beschleunigung des Quellens und Kaliumpermanganat zur Desinfektion gegeben wurden.

Das Pflanzen von Blumen sollte mit einer Dichte von 15 bis 20 Stück pro Quadratmeter mit nach unten zeigenden Beinen erfolgen, die Tiefe des Pflanzgutes sollte bei schwerer Erde 4 cm und bei leichter Erde 7 cm nicht überschreiten und der Abstand zwischen den Blumen sollte 15 cm betragen.

Die ersten Sprossen erscheinen in zwei Wochen, und nach etwa ein paar Monaten wirft jede Knolle der Pflanze mehrere Blütenstiele aus - sie sollten übrig bleiben, um Samen zu erhalten. Und die folgenden Blütenknospen werden entfernt, um die Blütezeit zu verlängern.

Fortpflanzungsknollen für Butterblumen

Mit dem Einsetzen des Herbstes fällt das Laub ab und der schöne Ranunkel fällt ab, dessen Knollen sofort ausgegraben werden müssen, um eine erneute Keimung und Lagerung zu vermeiden. Dies sollte getan werden, da diese Pflanze nicht frostbeständig ist und wenn kaltes Wetter einsetzt und Temperaturen unter -7 ° C absterben.

Bei den meisten Butterblumen findet der Wurzelteilungsprozess statt: Tochterknollen wachsen auf der Mutterknolle, zusätzliche Rhizome, die sorgfältig getrennt und für weitere Pflanzungen verwendet werden. Die Trennung sollte sorgfältig durchgeführt werden, um die dünnen Wurzeln nicht zu beschädigen.

Erwachsene Knollen für die Saison bilden fünf bis sieben Kinder. Ranunkeln, deren Zwiebeln nach der Trennung mit einem Fungizid behandelt werden müssen, sollten bis zum Frühjahr in Ruhe gelassen werden.

Alle drei bis vier Jahre werden die Rhizome des Hahnenfußes durch neue Wurzeln ersetzt, die in Blumengeschäften gekauft werden. Sie werden aktualisiert, weil die Zwiebeln mit der Zeit Viren infizieren und die Pflanze ihre dekorative Wirkung verliert.

Samenvermehrung

Im Herbst produzieren Butterblumen auf den Stielen Samen. Wie andere Knollenarten können sie auch Hahnenfuß reproduzieren. Wie pflanze ich diese Blumen mit Samen? Geh

Ausgewählte gesunde und wertvolle Samen werden Ende Februar in Behältern ausgesät, die mit leicht sandigem, fruchtbarem Boden gefüllt sind, der vorher gedämpft wird. Pflanzen überwältigen die Erde leicht, werden mit einem Spray angefeuchtet und mit Glas bedeckt. Pflanzen müssen vor Kondenswasser geschützt werden - wischen Sie dazu täglich das Glas ab und lüften Sie die Box.

Triebe erscheinen nach ein paar Wochen. Wenn sie dann verstärkt sind, wird das Glas entfernt und der Behälter an einem kühlen, nicht sehr dunklen Ort platziert.

Um einen Hahnenfuß zu bilden, müssen das Pflanzen und die Pflege richtig organisiert sein. Pflanzen benötigen eine konstante Erntebeleuchtung: Lampen mit einer Leistung von 40 bis 200 W / 1 m². m wird in einer Höhe von 60-80 cm angebracht. Bedeckungsdauer: 10 bis 14 Stunden pro Tag. Die Lampen werden gleichzeitig aus- und eingeschaltet. Wenn das vierte wahre Blatt erscheint, sausen die Triebe.

Anfang Mai werden die Setzlinge in ein Gartengewächshaus umgepflanzt und mit einem Tuch bedeckt. Wenn die Frostgefahr vorbei ist, wird die Materie entfernt.

Lagerung pflanzen

Die im Boden verbliebenen Knollen können die Kälte nicht ertragen und gehen zugrunde, daher müssen sie ausgegraben werden. Dies muss erfolgen, bevor die Triebe und Blätter vollständig trocken sind. Wenn Sie diesen Zeitraum auslassen, gehen die Knötchen leicht im Boden verloren und können nicht gefunden werden. Die gegrabenen Zwiebeln werden getrocknet, die Stängel werden abgeschnitten, die Kinder werden getrennt und mit einer weichen Bürste vom Boden befreit.

Vor dem Verlegen der Winterknollen müssen diese 20 Minuten in eine eher schwache Kaliumpermanganatlösung eingelegt, erneut getrocknet und in einer Papiertüte gefaltet werden. Sie können sie in der Gemüsebox des Kühlschranks oder im Keller aufbewahren, wobei die Luftfeuchtigkeit moderat bleibt, um Hahnenfuß zu halten. Das Wachsen von Blumen hängt von den Lagerbedingungen der Wurzeln ab.

Im Winter ist es notwendig, Zwiebeln auf das Auftreten von Pilzkrankheiten zu kontrollieren. Wird eine ungesunde Pflanze gefunden, muss der Ort der Krankheit mit kolloidalem Schwefel oder Brillantgrün behandelt werden. Eine tief betroffene Pflanze wird sofort entfernt, da die Krankheit auf den Rest der Wurzeln übergehen kann.

Nach dem Überwintern werden die Hahnenfußknollen aussortiert: Ausgetrocknet, verfault und schlaff werden sie weggeworfen, der Rest wird für das Einpflanzen in den Boden vorbereitet.

Buttercup Pflege

Für das Anpflanzen und Pflegen von Ranunkeln, die nicht zu den arbeitsintensiven Tätigkeiten gehören, sind dennoch einige Maßnahmen erforderlich:

  1. Wenn die ersten Triebe erscheinen, müssen die Beete nach dem Ausfällen und Gießen gelockert und das Unkraut entfernt werden.
  2. Während des Auftretens der ersten Blüten werden die Pflanzen mit einer Königskerzenlösung gefüttert, und wenn die Massenblüte beginnt - mit Kali-Phosphor-Düngemitteln.
  3. Wenn Triebe von Frost bedroht sind, werden sie mit Vlies bedeckt.
  4. Um eine gute Drainage zu gewährleisten, können Eierschalen am Boden einer Nut oder eines Blumentopfs abgelegt werden.
  5. Wenn die Ranunkelblüten nur wachsen, müssen sie reichlich gegossen werden.
  6. Während der Blüte fügen Sie dem Bewässerungswasser etwas Kali- oder organischen Dünger hinzu.
  7. Wenn die Blüten zu verdorren beginnen, verringert sich die Häufigkeit des Gießens.
  8. Die Blüten beginnen zu verdorren, und am Ende des Sommers werden die Stängel zu Boden geschnitten.

Anbau in Töpfen und Destillation

Hervorragend geeignet, um spezielle Sorten für Töpfe oder verkümmerte Ranunkeln zu forcieren. Die Kultivierung für diesen Zweck beginnt mit der Bestimmung, wann Blumen zu bekommen sind. Die Zwiebeln werden von August bis November gepflanzt und die Pflanze blüht drei Monate nach dem Pflanzen.

Das Problem beim Erzwingen von Butterblumen im Haus ist die hohe Temperatur in den Räumen: Dadurch verlieren die Blumen ihre Attraktivität, wenn sie herausgezogen werden. Das Pflanzen der Knollen sollte bei einer Temperatur von nicht mehr als +10 ° C und des weiteren Gehalts - bei +20 ° C (nicht höher) erfolgen. Diese Bedingungen sind in Gewächshäusern gut erhalten.

Um Ranunkeln zu Hause zu züchten, benötigen Sie Folgendes:

  • Die Bodenmischung besteht aus Blumenerde und Sand, was die Wasserdurchlässigkeit erhöht. Mindestens alle drei Jahre müssen Butterblumen umgepflanzt werden.
  • bei übermäßigem Wachstum wird das Rhizom von den Kindern freigesetzt, die in anderen Töpfen sitzen,
  • Die Bepflanzung erfolgt in einem Becken mit einem Durchmesser von ca. 20 cm: Bis zu drei Setzlinge werden in große Töpfe und bei kleinen Töpfen in einen Topf gepflanzt.

Ranunkelsorten

Die Arbeit der Züchter ist seit vielen Jahren von Erfolg gekrönt: Zahlreiche Ranunkeln, die im Freiland und in Töpfen gezogen werden können, haben mehr als sechshundert verschiedene Sorten und Sorten. Es wurden sogar Sorten entwickelt, die fast zwei Wochen lang frisch im Bouquet bleiben können.

Alle Butterblumen sind in folgende Gruppen unterteilt:

  1. Pfingstrose - haben große gefüllte Blüten von gelber, roter, weißer, violetter und rosa Farbe (Ranunculus Blomingdale Rose Bicolor, Ranunculus Purple Picotee).
  2. Französisch - Pflanzen mit halbgefüllten Blüten (Ranunculus Mache F1 Bicolor Mix und andere).
  3. Perser - haben halbgefüllte oder einfache Blüten mit einem kurzen Stiel (Ranunculus Rebecca Mix und andere).
  4. Afrikanisch - zeichnen sich durch große kugelförmige Blüten aus (Ranunculus Double Pink Buttercup, Ranunculus Bloomingdale F1 Mix Bicolor, Ranunculus Bloomingdale F1 Mix).

Neben den Unterschieden in der Blütenform unterscheiden sich Butterblumen auch in der Stängelhöhe: Sorten mit einem Stiel von bis zu 25 cm Höhe gelten als zu klein und große mit einem Stiel von bis zu 40 cm Höhe.

Arten von Garten Ranunkeln

All das Arten von Butterblumen kann in zwei Hauptgruppen unterteilt werden:

  • pirschig oder afrikanisch Blumen, deren Form einer Pfingstrose ähnelt,
  • Persisch die wie eine Rosenknospe geformt ist.

Die übrigen Sorten sind Sorten dieser beiden. Meist verkaufte Pfingstrosen-Butterblumen mit großen Frottierblüten. Es können rote, gelbe, rosa, weiße Butterblumen sein. Perser haben eine einfachere Blütenform und zeichnen sich durch geringes Wachstum aus.

Wissen Sie?Ranunkulyus wird auch "asiatische Butterblume" genannt, weil er aus Kleinasien zu uns kam. Im 16. Jahrhundert kam er aus der Türkei nach England, wo er sofort großes Interesse weckte. Am Ende des 19. Jahrhunderts wurde seine Popularität merklich verringert, aber heutzutage erlebt die Pflanze eine Welle des Interesses von Gärtnern. Kugelförmige Blüten mit einem Durchmesser von 8 bis 10 cm und einem Stiel von 15 bis 50 cm können bis zu zwei Wochen lang in Wasser geschnitten stehen.

Optimale Landezeit

Wenn die Knollen durch Setzlinge gepflanzt werden, sollte sie zu Frühlingsbeginn gelegt werden, und wenn Sie vorhaben, sofort im Freiland zu pflanzen, erfolgt dies Anfang Mai. Das heißt, die Zwiebeln der Pflanze sowie die Sämlinge werden nur gepflanzt, wenn die Gefahr plötzlicher Frühlingsfröste verschwindet. Im Allgemeinen hat die Frage „Wie pflanze ich einen Ranunkel richtig?“ Eine einfache Lösung, wenn Sie die Grundregeln dieses Prozesses kennen.

Wie man die Knollen zubereitet

Um die Knollen für das Pflanzen vorzubereiten, werden sie mehrere Stunden in einer feuchten Umgebung platziert. Dies kann Moos, feuchtes Sägemehl oder ein Schwamm sein, mit dem sie mit Wasser oder einer Lösung von Kaliumpermanganat angefeuchtet werden. Manchmal Für eine bessere Vegetationsperiode wird ein spezielles Wachstumsstimulans hinzugefügt. Einige Gärtner empfehlen, die Knollen mit einem in Appin-Lösung getränkten Lappen einzuwickeln. In diesem Fall werden sie nicht länger als sechs Stunden in diesem Zustand gehalten. Während dieser Zeit bekommen sie genug Feuchtigkeit, ohne zusätzliche Flüssigkeit einzusaugen, wodurch die Wurzeln im Laufe der Zeit anfangen zu faulen.

So bereiten Sie den Boden vor

Die Pflanze wächst auf hellen, neutralen und fruchtbaren Böden. Dies kann schwarzer Boden mit Humus oder Sand oder Torf mit Kreide sein, um den hohen Säuregehalt zu neutralisieren. Es ist absolut unmöglich, Butterblumen in Lehm zu pflanzen. Es ist wichtig, dass die Erde während der Bewässerung keine Feuchtigkeit zurückhält, sondern diese gleichzeitig gut aufnimmt. Aus diesem Grund muss ein Boden ausgewählt werden, der trocken, warm und humusreich ist und eine mittlere Reaktionszeit zwischen pH 5 und 8 aufweist. Der Grundwasserstand muss mindestens eineinhalb Meter betragen.

Vergessen Sie nicht die Drainage, sonst verfaulen die Wurzeln. Am Boden der Grube müssen Sie etwas Sand einfüllen. Der Boden selbst erfordert ebenfalls eine Vorbereitung. Vor dem Pflanzen graben sie es mit Kompost und einer Lösung von foundationol.

Schema und Landetiefe

Das Pflanzen von Butterblumen mit Knollen hat seine eigenen Eigenschaften. Daran müssen wir denken Die Pflanze verträgt keine Transplantationen, daher muss der Ort nach dem Abwiegen im Voraus ausgewählt werden. Zum Einpflanzen der Knollen wird ein Loch in einer Tiefe von 5 bis 8 cm herausgegraben, zwischen 10 und 15 cm gehalten und von oben mit Sand oder loser Erde bedeckt. Wenn Frostgefahr besteht, können Sie anstelle von Sand Stroh oder anderes Abdeckmaterial verwenden. Das Gießen sollte zunächst spärlich sein, damit die Wurzeln nicht verrotten. In der Regel erscheinen die ersten Stiele nach zwei bzw. drei Monaten. Die Blütezeit des Hahnenfußes liegt etwa in der Mitte des Sommers.

Die richtige Pflege ist der Schlüssel zu einer guten Blüte des Hahnenfußes.

Wie die Praxis zeigt, überleben von 10 gekauften Hahnenfußknollen nur 6–7, und nur die Hälfte von ihnen blüht aus Blüten. Das Problem ist das Butterblumenwurzeln verlieren sehr schnell Feuchtigkeit und sind auch in den ersten Wochen des Wachstums Gefahren ausgesetzt. Um die Chance auf eine blühende Pflanze zu erhöhen, müssen Sie daher wissen, wann die Butterblumen gepflanzt werden müssen und wie Sie sie während des Wachstums pflegen müssen.

Wissen Sie?Aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet Ranunculus "Frosch", und er erhielt einen solchen Namen für die Tatsache, dass sich einige seiner Arten gern im Marschland niederlassen. In Italien heißt die Pflanze „goldene Knöpfe aus Wiesen“, und manche erzählen von der Legende, wie Jesus kleine Sterne in Blumen verwandelt und sie seiner Mutter als Zeichen der Liebe überreicht hat. Leute, die nicht mit Gartenarbeit vertraut sind, nennen Butterblumen Miniprops oder Minipions. Heute haben Experten mehr als 600 Pflanzenarten.

Bewässerung und Fütterung des Bodens

Ranunkulyus muss regelmäßig, aber ein wenig gewässert werden. Wie bereits erwähnt, führt ein Feuchtigkeitsüberschuss zur Verrottung der Wurzeln. Äußerlich wird dieses Problem durch Herabfallen der Knospen und das Auftreten von Schimmel auf den Blättern bestimmt. Mit diesen Problemen umzugehen ist ganz einfach. Es ist notwendig, die Bewässerung zu reduzieren, beschädigte Wurzeln zu entfernen und den Boden um die Pflanze herum zu lockern.

Füttern Sie Butterblumen alle zwei Wochen. Hierfür werden Kalidünger in einer Menge von 40 g pro Quadratmeter Boden verwendet. Während des Pflanzens und der Blüte wird empfohlen, dem Boden Asche, Kaliumsulfat oder Kaliumsalz zuzusetzen. Als Träger werden Königskerzen- oder Komplexdünger eingesetzt.

Jäten und Auflockern des Bodens

Die Technik des Pflanzenanbaus ist einfach. Zusätzlich zum richtigen Gießen und Entfernen von Blütenstielen wird Mulch verwendet. Es ist auch notwendig, den Boden regelmäßig zu lockern, damit die Wurzeln der Pflanze gut belüftet und nicht verrottet werden.

Die Pflege von Butterblumen zu Hause ist ähnlich, mit dem einzigen Unterschied, dass Ein regelmäßiges Jäten des Beetes ist in diesem Fall nicht relevant. Für das Wachsen einer Blume auf dem Balkon wird empfohlen, mehrere Arten von Butterblumen in einen Topf zu pflanzen, um eine schöne Komposition zu schaffen. Es ist ratsam, den Topf auf die Ost- oder Westseite zu stellen. Wenn es sich jedoch auf der Südseite befindet, blühen Sie so lange wie möglich. In der Frage „Wie wächst man Ranunkel zu Hause?“ Ist nicht nur das Thema regelmäßiges Gießen und Füttern, sondern auch das Besprühen der Pflanze relevant.

Es ist wichtig, blühende Blütenstände zeitlich zu beschneiden, weil die Pflanze sehr dicke Blütenstiele produziert und sie neue Blüten stören können. Aus geschnittenen Stielen Sträuße formen und ins Wasser legen, wo sie mindestens zwei Wochen stehen können.

Graben und Lagern von Knollen

Diese Phase der Gartenarbeit wird nach der Pflanze ottsvetet und prisohnet durchgeführt. Wie lange blüht ein Hahnenfuß? In der mittleren Gasse verwöhnt er uns von Ende Mai bis Anfang August mit Blumen - sobald die Hitze einsetzt, aber noch bevor die Hitze beginnt. Die Knollen jedoch erst ausgraben, nachdem die Blätter der Pflanze vollständig getrocknet sind, unabhängig vom Monat des Jahres. Zuvor müssen die trockenen Blätter und Stängel abgeschnitten werden. Выкапывая клубни, будьте очень аккуратными, так как они хрупкие и ломкие.

Es ist wichtig!По своей сути ранункулюс — многолетнее растение, но в открытом грунте, при температуре ниже -7ºC, оно погибает. Поэтому на зиму его помещают в подвал, где температура держится на уровне +4…+6 ºC.Nach dem Ausgraben der Knollen empfiehlt es sich, eine halbe Stunde im Untergrund oder 15 bis 20 Minuten in einer Kaliumpermanganatlösung zu stehen und dann drei Tage an einem dunklen Ort zu trocknen. Zur Aufbewahrung werden sie in eine Papiertüte oder ein trockenes Moos gewickelt und an einem belüfteten Ort in Kartons aufbewahrt. Wenn die Winter in Ihrer Region nicht sehr hart sind, kann die Pflanze an einen schattigen Ort gepflanzt und dann für den Winter mit trockenen Blättern, Fichtenblättern oder anderem Schutz bedeckt werden.

Wissen Sie?Am Ende der Vegetationsperiode befinden sich auf jeder Knolle 5-7 junge Triebe. Sie können zur weiteren Vermehrung von Pflanzen verwendet werden, aber mit ihnen sind die Blüten kleiner, schwächer und weniger saftig.

Hahnenfußzucht

Es gibt zwei Hauptarten der Pflanzenvermehrung: Knollen und Samen. Sie können die Vermehrungsmethode durch Sprossen anwenden, aber dann degeneriert die Pflanze allmählich.

Butterblume Knollen haben mehrere Prozesse und ähneln einem Gänsefuß. Für die Reproduktion muss der größte ausgewählt werden, der mindestens vier Prozesse aufweist. Es ist wichtig, dass sie fest, dicht und ausreichend feucht sind.

Achten Sie beim Anpflanzen von Knollen darauf, dass sich die Niere streng senkrecht über dem Boden befindet. Wenn es sogar ein wenig überfordert ist, kann die Pflanze sterben. Die Erfüllung dieser Bedingung ist recht einfach, da der Ort der Niere leicht zu bestimmen ist. Richtige Platzierung der Knolle am Landeplatz - Finger nach unten.

Da die Samen einer Hahnenfußkeimung sehr klein sind, verpflichten sich Gärtner selten, die Pflanze auf diese Weise zu vermehren. Wer sich für ein solches Abenteuer entscheidet, sammelt Samen aus den ersten verblassten Knospen. Bevor der Samenkorb reift, wird er in Mull eingewickelt, damit die Samen nicht herausfallen. Dann entfernt und zur Lagerung geschickt.

Die Keimung beginnt Ende Februar oder Anfang März. Die Samen werden auf die vorbereitete Erde gegossen und mit weiteren 1,5-2 cm darüber gestreut, von oben mit Glas oder Folie bestreut und an einen gut beleuchteten Ort gestellt. Gleichzeitig sollte die Lufttemperatur zwischen +15 und +17 ° C liegen, und der Boden sollte regelmäßig befeuchtet werden. Die ersten Triebe erscheinen zwei bis drei Wochen nach der Aussaat. Zu diesem Zeitpunkt ist es bereits möglich, die Schutzhülle zu entfernen und die Samen weiter zu züchten, bis die Sprossen in einem Blattpaar erscheinen. Dann tauchen sie in einzelne Tanks ein und werden, auf die richtige Zeit wartend, im Freiland gepflanzt.

Es ist wichtig!Auf diese Weise gepflanzt, blühen die Setzlinge erst im nächsten Jahr, und mit neuen Knollen beginnt die Blüte einige Monate nach dem Pflanzen.

Schädlingsbekämpfung

Die beschriebene Pflanze ist, wie jede andere, auf ihr erscheinungspflichtig Schädlinge und Krankheiten. Also, wenn Sie auf den Flugblättern bemerkt haben Mehltau (in Form von weißem Schimmel) oder braune Flecken - Das Anzeichen von Pilzerkrankungen. Sie treten mit übermäßiger Feuchtigkeit auf, zum Beispiel aufgrund übermäßiger Bewässerung oder in Regenzeiten im Sommer. Stark befallene Pflanzen zerstören. Wenn sich der Pilz leicht ausgebreitet hat, lassen Sie den Hahnenfuß leicht ausblasen.

Von den Schädlingen im Wurzelsystem setzen sich Butterblumen am häufigsten ab Fadenwürmer. Auf der Oberseite der Pflanze sind parasitär Kohl Schmetterlinge, Thrips, Milben, Blattläuse, was auf silberne und weiße Flecken auf den Blättern hindeuten kann. Um Insekten bei heißem Sommerwetter zu bekämpfen, werden Pflanzen mit insektiziden Wirkstoffen behandelt. Zur Vorbeugung werden die Ranculys zwei- bis dreimal pro Woche mit einer 0,2% igen Lösung von Mercaptophos besprüht.

Wie wir sehen, ist die Kultivierung von Ranunkeln eine relativ einfache Angelegenheit. Es ist nur notwendig, sie in einem geeigneten Boden an einem belüfteten, sonnigen Ort zu landen und mäßig zu gießen. Die Pflege einer Pflanze zu Hause ist fast identisch mit der Pflege im Garten.

Samen pflanzen

Hahnenfuß kann aus Samen gezogen werden. Bei dieser Methode ist zu beachten, dass die Pflanze mehrjährig ist, im ersten Jahr blüht sie nicht, sondern wächst ein Knoten. Im Herbst müssen die Wurzeln ausgegraben, bis zum Frühjahr konserviert werden, und schon von ihnen können wir blühende Exemplare erhalten.

Samen werden in einem Behälter mit einer leichten Erde fast an der Oberfläche ausgesät. Oberseite mit ein paar Millimetern Substrat bestreut, mit einer Sprühflasche angefeuchtet, mit Folie oder Glas abgedeckt, auf die Fensterbank oder unter die Lampe gestellt. Vor der Keimung (10–14 Tage) halten sie die Temperatur, 10–15 ° C, Luft und Luftfeuchtigkeit im Auge. Nach dem Aufkommen von Sprossen als normale Sämlinge gewachsen. Tauchen Sie in der Phase von 4–5 Blättern in separate Töpfe und landen Sie nach Einsetzen der stabilen Hitze im Boden.

Was müssen Sie über Pflege wissen?

Die meisten Probleme mit Hahnenfuß treten während des Keimens und Pflanzens auf, es ist unprätentiös in der Pflege.

Die Pflanze braucht reichlich Wasser, aber ohne stehende Feuchtigkeit. Lockern Sie den Boden regelmäßig, um die Wurzeln mit Luft zu versorgen, und entfernen Sie Unkräuter, die Schimmel und Pilze verursachen, rechtzeitig.

Während der Blütezeit stört die Düngung mit organischen oder mineralischen Düngemitteln und Holzasche nicht. Denken Sie daran, dass Sie auf nassem Boden düngen müssen, um keine Brandwurzeln zu verursachen.

Die saftigen Blätter des Hahnenfußes lieben Blattläuse, Spinnmilben. Vergessen Sie also nicht, die Knollen beim Pflanzen mit Fungiziden (Maxim) zu verarbeiten, und verwenden Sie Insektizide für die Pflege - zu Hause könnten es Karbofos, Akarin, Provado sein.

Nach der Blüte werden die Knollen ausgegraben, sobald der oberirdische Teil abgestorben ist. Jede Mutterwurzel für eine Saison erhöht sich auf bis zu 7 Tochterknollen. Sie werden sorgfältig abgetrennt, getrocknet und vom Boden gereinigt. In Papiertüten im Keller oder an einem anderen kühlen Ort lagern (bis zu + 10⁰).

Tipp! Wenn Sie Ihre Samen sammeln möchten, sollten Sie wissen, dass nur Blumen, die zuerst blühen, dafür geeignet sind, wenn die Tagestemperatur 20 ° C nicht überschreitet. In der Hitze tritt keine Bestäubung auf, und die Samen in den späten Blüten haben keine Zeit zum Reifen.

Egal wie mühsam Sie Gartenbutterblumen anbauen, sie sind es wert. Dankbare Pflanzen erfreuen alle, die sie sehen, und füllen den Garten mit leuchtenden Farben und erstaunlicher Zärtlichkeit.

Ranunkulyus - Anbau, Pflege:

Nuancen des Anbaus eines Hahnenfußes

Es gibt ein paar einfache Regeln, mit denen Sie positive Ergebnisse erzielen können:

  1. Egal, wo Sie eine Blume anbauen, zu Hause oder auf einem Grundstück, es ist zu beachten, dass Ranunkeln keine Transplantationen vertragen - der Ort dafür muss endgültig und unwiderruflich ausgewählt werden.
  2. Während des Knospens und der Blüte ist es notwendig, Kalipräparate (Kaliumsalz, Kaliumsulfat) zuzubereiten. Eine Fütterung mit Kalkstein ist ebenfalls wichtig.
  3. Nach den Empfehlungen von Gärtnern, die Erfahrung im Anbau dieser Blume haben, sollten Dünger für Hahnenfuß in allen Wachstumsstadien Biohumus haben.
  4. Während des Anbringens der Verbände sollten die Blüten im Schatten sein (abends, bewölkter Tag), die Menge an Wasser zur Bewässerung sollte reduziert werden - solche „Tricks“ verlängern die Blütezeit des Hahnenfußes. Für diesen Zeitraum sollten auch Blumentöpfe oder Behälter in Innenräumen an einen schattigen Ort gebracht werden.
  5. Beachten Sie, dass diese Blume nicht frostbeständig ist. Vor dem Einsetzen des ersten kalten Wetters sollten Sie Zeit haben, die Knollen aus dem Boden zu entfernen. In der Regel geschieht dies unmittelbar nach dem Trocknen der Blätter.
  6. In einer Kapazität können Sie verschiedene Farbvarianten pflanzen, der resultierende Busch wird Ihre Augen mit mehrfarbigen, hellen Nuancen erfreuen.

Entfernen Sie die Blütenknospen während der Blütezeit rechtzeitig, damit Sie neue Blüten kräftigen und stimulieren können.

Ranunculusblume im Land

Wenn Sie eine Blume auf offenem Boden anbauen möchten, bereiten Sie den Boden im Voraus vor: Beim Graben können Sie sofort Kompost hinzufügen und eine Foundationol-Lösung einschenken (die Dosierung ist auf der Packung angegeben). Was der Pflanze nicht gefällt, ist der lehmige Boden, der Ranunkel liebt leicht fruchtbaren Boden mit Sand und Humus mit Chernozem ist auch für ihn perfekt. Torf mit Kreide (Kreide neutralisiert ihn) wird ihm gefallen, vergessen Sie nicht, die Pflanze gut zu entwässern - gießen Sie Sand oder sehr feinen Schotter auf den Boden des Blumenlochs. Die Hauptanforderung an den Boden ist eine gute Feuchtigkeitsaufnahme (Wasser sollte nicht lange an den Wurzeln verweilen).

Der Ranunkel verträgt keine Überbenetzung des Bodens, daher muss eine gute Drainage in das Landungsloch gelegt werden, eine Schicht von mindestens 10 cm, von kleinen Steinen oder gebrochenen Ziegeln.

Diese Pflanze hat keine Angst vor hellem Sonnenlicht, fühlt sich aber im Halbschatten viel besser an (die Farben werden heller und die Blüte lang). Es ist besser, einen Hahnenfuß nicht auf einer windigen Strecke zu pflanzen. Auch vor dem Pflanzen muss sichergestellt sein, dass die Erkältung nicht zurückkehrt. Abhängig von den Witterungseigenschaften Ihrer Region können Sie Ende April / Mitte Mai mit dem Anpflanzen von Knollen beginnen.

Pflanzenmaterial sollte in feuchtes Sägemehl gelegt oder bei Raumtemperatur mit Wasser gefüllt werden. Zum Wasser können Sie ein wenig Kaliumpermanganat oder das Medikament "Kornevin", "Epin", "Zirkon" hinzufügen - um das Wachstum zu stimulieren. Die Knollen der Pflanze sind eine kleine „Knospe“ mit scharfen Spitzen, diese Spitzen sind bis zu einer Tiefe von ca. 6-8 cm unter der Erde (unten) vergraben, der Abstand zwischen den Zwiebeln sollte mindestens 10 cm betragen Das Blumenbeet kann mit Stroh oder einem speziellen Material (Spinnvlies) bedeckt werden. Die ersten Blütenstiele erscheinen nach ein paar Monaten, und wenig später können Sie Ihren eigenen blühenden Hahnenfuß bewundern.

Ranunkelblüten - pflanzen und pflegen, Foto:

Es ist immer noch erwähnenswert, Samen anzubauen, obwohl diese Methode eher umstritten ist - schwaches Keimen von Samen, viele Konventionen. Wenn Sie ein kreatives Interesse haben und versuchen möchten, einen Hahnenfuß aus Samen zu züchten, dann haben Sie etwas Geduld. Sobald die ersten Knospen in Ihrer Datscha blühen, nehmen Sie die Gaze und wickeln Sie die Blumen vorsichtig damit ein. Auf diese Weise können Sie Ihre Samen nach der Blüte sammeln.

Ende Februar in einen Behälter mit fruchtbarer Erde säen, mit Plastikfolie bedecken und an einen gut beleuchteten Ort stellen. Gleichzeitig sollte die Lufttemperatur +15 bis +18 ° C betragen, und der Boden sollte regelmäßig mit Bewässerung (einer Sprühflasche) angefeuchtet werden.

Wenn Sie alles richtig gemacht haben, erscheinen die ersten Aufnahmen nach 15-20 Tagen. Bis dahin muss der Film entfernt werden. Wenn die Blättchen in den Sämlingen wachsen, ist es an der Zeit, sie zu pflücken und in separate kleine Töpfe zu füllen. Der Ranunkel, der an Stärke gewonnen hat, wird bei bereits vorherrschendem warmen Wetter in den Boden gepflanzt, aber erst im nächsten Jahr wird er Sie mit Blüte erfreuen können.

Wie pflege ich Hahnenfuß?

Sorgen Sie für eine regelmäßige, aber moderate Bewässerung der Pflanze - die Wurzeln sollten nicht übermäßig feucht sein, da sie sonst verrotten können. Wenn Sie Spuren von Schimmel auf den Blättern oder weggeworfenen Knospen bemerkt haben, ist dies das erste Signal, dass das Wurzelsystem der Pflanze überfeuchtet ist. Entfernen Sie in diesem Fall die betroffenen Teile der Blüte, lockern Sie den Boden und reduzieren Sie die Feuchtigkeit während des Gießens.

Wie oben erwähnt, müssen die Blütenknospen abgeschnitten werden. Schieben Sie den Boden regelmäßig um die Pflanzen und füttern Sie sie zweimal im Monat mit organischem Material. Während der Blüte werden Kaliumpräparate oder Holzasche empfohlen.

Wenn der Ranunkel mit dem Aussehen von Knospen mit einer Lösung des Atlet-Präparats (1 ml pro 1 l Wasser) besprüht wird, entfernen Sie rechtzeitig die trockenen Blütenstände, die Blüte kann für 2-3 Wochen verlängert werden.

Es sollte bedacht werden, dass persische Butterblumen nicht nur bewundernde Ansichten von Gärtnern anziehen, sondern auch Parasiten (Blattläuse, Thripse, Spinnmilben). Zur Prophylaxe sprühe ich die Pflanzen vor Beginn der Blüte mit einer Lösung von Karbofos (60 g pro 8 l Wasser) oder einer 0,5% igen Lösung von Soda-Asche ein.

Wenn der Sommer sehr heiß ist und es lange Zeit nicht geregnet hat, können die Schädlinge aktiver werden - Spinnmilben, Blattläuse, Thripse, Wurzelnematoden sind eine Gefahr für den Hahnenfuß. Überprüfen Sie die Pflanze regelmäßig. Wenn Sie plötzlich weiße Flecken auf dem Laub bemerken, ziehen Sie nicht mit der Verarbeitung. In diesem Fall helfen Ihnen die entsprechenden Insektizide ("Biotlin", "Karbofos", "Mercapthos"), zur Vorbeugung kann die Pflanze mit einer schwachen Lösung, beispielsweise Mercaptophos (2 mal pro Woche, 0,2% Zusammensetzung), bewässert werden.

Wurzelwürmer-Nematoden stellen eine ernstere Bedrohung dar. Sie befallen das Wurzelsystem mit übermäßiger Übertemperatur und Temperaturen von +25 .. + 30 ºC. Der Kampf gegen sie besteht darin, die Wurzeln aus dem Boden zu ziehen und sie mit heißem Wasser (+55 ºC) abzuspülen. Die ersten Anzeichen für die Manifestation von Nematoden sind eine Verlangsamung des Pflanzenwachstums, eine Kräuselung der Blätter und ovale "Geschwüre" an den Wurzeln.

Mit dem Einsetzen der Herbsttage muss der Ranunkel ausgegraben werden, das Vergilben oder Austrocknen des Bodenteils der Pflanze dient als Signal zum Handeln. Die Blätter mit Stielen werden vorsichtig mit einem Messer geschnitten, zerbrechliche Wurzeln werden vom Boden entfernt, um sicherzustellen, dass sie nicht beschädigt werden. Da diese Pflanze nicht frostbeständig ist, ist es besser, den Winter bei einer Temperatur von +4 .. + 7 ºC zu verbringen. Dazu werden die Knollen in Papier eingewickelt und an einem belüfteten, dunklen Ort gelagert.

Um die zukünftige harmonische Entwicklung der Blüte zu verhindern, können Sie die Wurzeln mit einer Foundationol-Lösung vorbehandeln (25-30 Minuten einwirken lassen) und anschließend gut trocknen lassen (ca. drei Tage).

Ranunkelblumen - Pflanzen und Sorgfalt, Foto

In Wahrheit gibt es keinen besonderen Unterschied in der Pflege einer Pflanze zu Hause oder auf der Baustelle.

Für den Anbau von Ranunkeln zu Hause wird empfohlen, einen sperrigen Topf zu kaufen, um verschiedene Sorten gleichzeitig zu pflanzen. Dieser Behälter muss Drainagelöcher haben. Das Pflanzen der Knollen ähnelt der Gartenarbeit: Die Zwiebeln (24 Stunden lang) mit feinem Kies (oder Sand) auf dem Boden des Topfes einweichen, der für die Torfsubstratpflanze geeignet ist.

Bei richtiger Einbettung der Zwiebeln in den Boden sollten ihre Spitzen ein wenig herausschauen. Nach dem Pflanzen sollte der Boden gut bewässert werden. Das erste Mal, wenn der Tank in einem Raum mit einer Temperatur von nicht mehr als +12 .. + 15 ºC aufbewahrt wird, ist sehr wichtig (!). Regelmäßiges, aber sehr mäßiges Gießen ist erforderlich.

Wenn Triebe erscheinen, werden sie etwas stärker, die Temperatur kann auf +20 .. + 23 ºC erhöht werden. Während der Blüte sollte sie jedoch nicht unter +18 ºC fallen. Hohe Temperaturen während der Blüte sind ebenfalls unerwünscht - die Pflanze blüht schnell.

Die grundlegendste Regel für den Anbau von Ranunkeln zu Hause ist das Vorhandensein einer guten Beleuchtung und einer moderaten Bewässerung (oben, ohne die Wurzeln zu überfeuchten).

Die Blume zeigt sich gut in der Nähe der Fenster nach Osten oder Westen, die Fensterbank auf der Südseite ist ideal zum Platzieren von Ranunkeln.

Mit Beginn des Sommers kann der Topf auf dem Balkon herausgenommen werden, Top-Dressings werden mit Wasser zur Bewässerung zusammengebracht. Mit einsetzender Sommerhitze kann die Pflanze mit Wasser aus einer Sprühflasche bewässert werden.

Nach Ablauf der Blütezeit wird die Kapazität der Blüte an einen kühlen, schattigen Ort verlagert, an dem der Hahnenfuß noch einige Zeit wächst und allmählich in eine Ruhephase fällt. Bevor das Laub „einschläft“, färben sich die Pflanzenstängel gelb, trocknen aus - das ist normal. Während dieser ganzen Zeit sollte sich die Blume in einem Raum befinden, in dem der Quecksilberindex +15 .. + 17 ° C nicht überschreitet. Nachdem der äußere Teil vollständig getrocknet ist, sollte die Pflanze in frische Erde umgepflanzt werden, und nach etwa einem Monat können Sie neue Sprossen sehen.

Bei richtiger Pflege für die gesamte Vegetationsperiode gibt jede Knolle 5 oder 7 Triebe ab, sie werden vorsichtig vom Boden entfernt, in neue Behälter umgepflanzt oder bis zum Frühjahr an einem kalten Ort (Keller oder Kühlregal für Gemüse) gelagert. Es ist zu beachten, dass die in der Kälte liegenden Knollen etwas schwächer sind als die frischen (die Knospen sind etwas kleiner), weshalb viele Gärtner Ranunkeln mit Frühlingsbeginn bevorzugen, um frische Knollen zu kaufen.

Diese schöne Blume hat alle notwendigen Eigenschaften, um Ihr Mitgefühl zu gewinnen. Während der Blüte wird es auf wundersame Weise Ihr Ferienhaus oder Ihre Wohnung schmücken. Wenn Sie sich dazu entschließen, ein paar Knospen zu schneiden, formen Sie einen Strauß Hahnenfuß. In seiner Schönheit steht es der Königin des Gartens - der Rose - nicht nach, und die luxuriösen Farben können den wohlverdienten Gartenfavoriten ernsthaft Konkurrenz machen.

Pflanzen Sie einen Hahnenfuß in Ihrer Nähe, das Pflanzen und Pflegen ist für Sie kein Problem. Diese Pflanze benötigt Standardpflege mit einigen Nuancen - die individuellen Merkmale dieser Gartenkultur.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Landung

Um das gewünschte Ergebnis zu erzielen, müssen Sie bei der Zubereitung, dem Einpflanzen und der Pflege einfache Regeln befolgen:

  1. Sie graben im Herbst den Boden aus, entfernen überschüssige Pflanzenreste und Unkräuter, düngen.
  2. Vor dem Pflanzen für zwei Wochen muss der Boden leicht desinfiziert, bis zu einer Tiefe von 15 bis 20 cm gegraben und gedüngt werden, um den Boden (Brücke, Mist, Asche usw.) zu sättigen.
  3. Die Pflanzzeit wird warm gewählt, normalerweise ist es Mai, manchmal die zweite Aprilhälfte (auch warm).
  4. Am häufigsten werden Knollen zum Anpflanzen von Butterblumen verwendet, sie keimen stetiger. Bevor Sie sie in den Boden pflanzen, müssen Sie sie 3,5 Stunden lang in einen Wachstumsstimulator eintauchen (im Fachhandel erhältlich).
  5. In den Gruben 6,5-7,5 cm müssen sie mit der schmalen Seite nach unten gepflanzt werden, und zwischen ihnen sollte der Abstand 14-15,5 cm nicht überschreiten.
  6. Zum Zeitpunkt der Aussaat faulen Dünger hinzufügen: Kompost, Mist usw.
  7. Если существует угроза значительного снижения температуры воздуха, обязательно накрыть полиэтиленовой пленкой для сохранения тепла и предупреждения гибели молодых ростков.

Когда растение выросло на 10 см, можно вносить минеральные удобрения, чтобы укрепить его, особенно ему необходим калий – 45 г на 1 м². Хотя Ранункулюс – влаголюбивое растение, важно не допускать застаивания воды, тогда может начаться процесс гниения.

Als die Blüte begann und die Blätter zu trocknen begannen, müssen Sie die Knollen aus dem Boden holen, die Reste davon abschütteln und an einen trockenen, warmen Ort legen. Dies kann eine Schachtel oder eine Papierrolle sein, und die Temperatur sollte 6 ° C nicht unterschreiten. Wenn mit Samen kultiviert wird, muss der Boden durch Übergießen mit kochendem Wasser vorbereitet werden.

Tipp 1. Film mit Sämlingen muss entfernt und bis zu 4 Stunden am Tag stehen gelassen werden, damit der Boden und die Pflanze "atmen" können.

Arten der Landung Ranunkulyus

Butterblumen können auf verschiedene Arten gepflanzt werden, und in jedem Fall gibt es Nuancen:

  • Der Saatgutanbau von Butterblumen gilt als das unzuverlässigste Unternehmen. Die Samen werden nicht direkt im Garten in den Boden gepflanzt. Dies geschieht im Februar zu Hause, in den Boden einer leichten Komposition bis zu einer Tiefe von 2 cm eingegraben, dann mit Glas oder Folie bedeckt und an einem hellen Ort mit einer Temperatur von bis zu 16 ° C aufgestellt. Innerhalb von 2,5 bis 3 Wochen muss die Bodenfeuchtigkeit aufrechterhalten werden, und nachdem jeder Spross in einen separaten Topf gepflanzt wurde. Bei warmem Wetter Sämlinge in den Garten verpflanzen.

  • wenn sie mit Stecklingen (kleinen Trieben, Zweigen) bepflanzt werden, sollten sie unmittelbar nach der Trennung in den Nährboden gepflanzt werden, und der vertikale und Treibhauseffekt muss gewährleistet sein.
  • Butterblumen und Triebe, die an Knollen wachsen, vermehren sich. Vor dem Pflanzen werden sie in einer Lösung von Kaliumpermanganat, einem Wachstumsstimulator, eingeweicht oder einfach in eine feuchte Umgebung gebracht, wonach die Knollen in warme Nährböden gepflanzt werden können.

Pflanzung und Pflege: Merkmale, Zeitpunkt

Butterblumen werden in der zweiten Frühlingshälfte gepflanzt, wenn der Boden bereits erhitzt ist, in Form von Setzlingen oder Knollen. Sämlinge werden ab Februar vorbereitet, im Frühjahr sind dies also schon recht kräftige Pflanzen, während des Anbaus wird die Temperatur auf mindestens 15 Grad gehalten, dann kann die Luft etwas kühler sein, damit eine spätere Anpassung von außen leichter erfolgen kann.

Der Boden wird je nach Bedarf auf unterschiedliche Weise vorbereitet:

  • Kompost gilt als der bequemste und nahrhafteste Dünger. Er kann ohne zusätzliche Kosten von Hand hergestellt werden.
  • gemähtes Gras ist ein sehr praktischer Mulch für diejenigen, die einen Rasen haben und ihn regelmäßig mähen, eine reiche Stickstoffquelle. Die Hauptsache ist die Einhaltung der Maßnahme, um die Pflanzen nicht zu verbrennen,
  • abgefallene faule Blätter sind auch leicht zugänglich und ein Nährboden für den Boden

Ranunkulyus mag gut beleuchtete Gegenden, aber nicht zu wählerisch. Wählen Sie daher einen Ort, an dem die Sonne ungefähr 4 bis 5 Stunden am Tag scheint. Diese Pflanze mag eine feuchte Umgebung, sie muss gepflegt werden, aber für eine längere Blüte wird empfohlen, sie weniger oft zu gießen.

Tipp #2. NÜbertreiben Sie es nicht mit der Wassermenge, es sollte nicht stagnieren, eine Bewässerung von oben ist ebenfalls vorzuziehen.

Während des Wachstums wird empfohlen, Butterblumen mit kaliumreichen Mineralien zu düngen:

Pin
Send
Share
Send
Send