Allgemeine Informationen

Wie organisiert man die Fütterung von Legehennen, um ein gutes Ergebnis zu erzielen?

Pin
Send
Share
Send
Send


Hühner fangen im Alter von 4,5-5 Monaten an zu fegen. Die Tageslichtstunden sollten ungefähr 12 Stunden betragen. Glühlampen 40-60 W in einer Höhe von 1,8-2,2 m über dem Boden aufhängen. In der kalten Jahreszeit ist es unmöglich, eine hohe Eierproduktionsrate von Hühnern zu erzielen, ohne zusätzliche Beleuchtung zu verwenden. Damit die Hühner am richtigen Ort nisten, legen Sie eine Folie aus Holz, Alabaster oder Kreide in das Nest (Sie können den Inhalt aus dem Ei entnehmen und mit einer Lösung aus Gips füllen). Das Gewicht solcher Eier sollte 50-60 Gramm betragen.

Legehennen sind Kreuzungen von Hühnerrassen, die sich durch hohe Effizienz und gute Sicherheit des Jungwachstums auszeichnen. Zu Hause wird die Hühnerproduktion auf zwei Jahre verlängert. Die Pflege und Instandhaltung von Schichten beginnt zunächst mit der Zuweisung von Nistplätzen. Lege das Stroh oder Heu an einen abgelegenen Ort, der Vogel wird ein Nest bauen. Wenn Sie Hühner in Käfigen halten, verdunkeln Sie sie ein Drittel mit Vorhängen. Lassen Sie während der Woche keine Hühner laufen, sie sollten sich an ihre Nester gewöhnen.

Hühner sind anspruchslos in der Pflege, produktiv und winterhart, das Züchten zu Hause wird nicht einfach. Ein zuverlässiger und hochwertiger Geflügelstall (Dodonov Hühnerstall) hilft dabei. Der Raum für die Hühner sollte sehr geräumig, trocken und warm sein, belüftet, gut beleuchtet und sauber gehalten werden. Gute Unterbringungs- und Fütterungsbedingungen tragen zu einer Steigerung der Eierproduktion um 15% sowie einer Erhöhung der Eimasse bei.

Für Legehennen ist eine Laufplattform von 1,5 bis 2 Metern Höhe erforderlich, die eingezäunt werden sollte. Es ist ratsam, es aus einem Gitter oder Lamellen ohne Lücken zu machen, damit Nagetiere Vögeln keinen Schaden zufügen. Stellen Sie sicher, dass Sie einen Schatten von Hühnern brauchen, stellen Sie einen kleinen Baldachin her. Auf dem Territorium des Wandergebiets können Sie Rastplätze errichten, in denen Vögel tagsüber gerne sitzen. Verwenden Sie trockene Blätter, Stroh, Sägemehl, gehacktes Heu oder Torf als Bodenmatte. Täglich Wurf aus dem Stall entfernen, feuchten Wurf wechseln.

Vögel füttern

Die Fütterung von Legehennen sollte reichlich sein. Es wird empfohlen, einen Teil des Getreidefutters vor dem Gebrauch zu keimen. Das geht ganz einfach. Weichen Sie Mais oder Gerste in warmem Wasser ein und streuen Sie eine dünne Schicht in den Raum (die Lufttemperatur sollte 23-27 Grad betragen). Halten Sie das Getreide immer feucht. Am dritten oder vierten Tag gibt es Sprossen, nach denen die Hühner gefüttert werden können. Im Hühnerstall sollte eine mit sauberem Wasser gefüllte Trinkschüssel sein (das Wasser muss täglich gewechselt werden).

In der Ration der Schichten enthalten: Getreide und Hülsenfrüchte, Pulverfutter, Mehl, Kuchen und Hefe, Tierfutter, Gemüse, Nadel-, Heu- und Grasmehl. Steigern Sie die Eiproduktion bei Hühnern mit Hefefutter. Zu 1 kg Mahlzeit müssen Sie 30 g frische Hefe einnehmen, die zuvor in 1,5 l warmem Wasser verdünnt wurde. Rühren Sie die Masse gut um und legen Sie sie an einen warmen Ort für 6-9 Stunden. Danach gilt das Futter als fertig, es können 20 Gramm pro Tag und Kopf in die Maische gegeben werden.

Mineralfutter

Schichten bereitstellen:

Bewahren Sie die Stärke der Schale.

Mineralfutter ist Kreide, Muscheln, Kalkstein, Futterphosphate, Tafelsalz. Mahlen Sie sie gut. Mineralstoffzusätze werden mit Getreide gemischt und der feuchten Maische zugesetzt.

Protein - das Baumaterial für den Körper von Hühnern. Proteine ​​sind Futtermittel pflanzlichen und tierischen Ursprungs.

Pflanzliche Proteine ​​kommen vor in:

  • Hülsenfrüchte,
  • Mahlzeit und Kuchen,
  • Hefe
  • Brennnesselmehl.

Tiereichhörnchen sind enthalten in:

  • Vollmilch und Magermilch,
  • Hüttenkäse,
  • Fisch- und Fleischknochenmehl.

Vitamin

Ergänzen Sie die Versorgung mit Vitaminen, erhöhen Sie die Immunität und den Prozentsatz der Konservierung von Hühnern.

Empfohlen:

  • geriebene Karotte
  • frisches Grün im Sommer und trockenes Heu im Winter,
  • oberteile
  • Gras und Kiefernmehl.

Kohlenhydratreich

Diese Gruppe von Futtermitteln umfasst Getreide und Gemüse.

Getreide:

Erfahrene Landwirte empfehlen, einen Teil des Getreides zu keimen. Also in den Getreide erhöht sich der Gehalt an Vitamin E.

Gemüsekulturen:

Diese Delikatesse, der alle Hühner nicht gleichgültig sind - Melonen und Kürbisse.

Ein hoher Kohlenhydratgehalt findet sich in Kleie. Sie werden der Trocken- und Nassfuttermischung zugesetzt.

Ungefähre Fütterungsrate für Legehennen in der warmen Jahreszeit:

  • Getreide - 50g,
  • eine Mischung aus Getreide und deren Abfällen (Gerste, Hafer, Kleie) - 50 g,
  • Gemüse (Karotten, Rüben, Rüben) - 30g,
  • zerkleinerte Muscheln, Kreide - 2g
  • Fleisch- und Knochenmehl, Fischmehl - 2g,
  • Fleischabfälle, Kuchen - bis zu 15g,
  • Tafelsalz - 0,5 g.

In Haushalten besteht die Ration der Hühner aus Mischungen von: Getreide, Gras, Küchenabfällen und Produkten, die separat angeboten werden: Hüttenkäse, Joghurt, Gemüse, Hülsenfrüchte, Kartoffelreste, Melonenstücke und Wassermelonen. Vögel sollten jeden Tag alle Arten von Futter erhalten.

Fisch- oder Fleischmehl wird vorzugsweise teilweise durch Regenwürmer ersetzt. Die ideale Option ist, sie auf Ihrem Bauernhof zu züchten. Einige Besitzer geben Schneckenhühner. Sie sind reich an Proteinen.

Wie kann man die Ernährung variieren? Lassen Sie die Hühner in der warmen Jahreszeit im Stall freilegen. Sie können Gras kneifen, Würmer, Larven und Käfer finden. Achten Sie darauf, die Eierschale, frisches Gras, Wassermelonenstücke zu streuen. Je vielfältiger das Futter ist, desto höher ist die Produktivität der Hühner.

Modus für Legehennen

Die Eiproduktion der Rasse hängt davon ab, wie oft der Vogel gefüttert wird. 150 g Futter pro Schicht und Tag sind ausreichend. Sie können den Vogel nicht überfüttern. Übergewicht verringert auch die Eiproduktion. Hühner, die in einen leeren Trog werfen - nicht gut.

Die meisten Besitzer füttern den Vogel morgens und abends. Wenn Hühner nirgendwo hingehen können und selbst nach Futter suchen, sollten Sie drei Mahlzeiten am Tag zu sich nehmen.

In Gegenwart eines großflächigen Stifts können Sie die Schichten morgens füttern. In diesem Fall müssen Sie sicher sein, dass Hühner im Freiland etwas zu profitieren haben.

Füttern im Winter

Die Grundregel - Essen in der Kälte sollte reichlich vorhanden sein.

Um die Eiproduktion im Winter hoch genug zu halten, müssen Sie sich im Sommer um die Hühner kümmern:

  • trockne das Heu
  • sich mit Nadelbaum- und Grasmehl eindecken,
  • Wurzelgemüse und Kohl ernten.

Füttere die Hühner zweimal am Tag. Achten Sie darauf, morgens und abends zu füttern.

Lassen Sie uns am Morgen weiches Essen erwärmen:

  • nasser Brei,
  • gekochte Kartoffeln
  • Gemüsemischung
  • Lebensmittelabfälle
  • Fischbrühe,
  • Brei,
  • Hüttenkäse, Magermilch.

Achten Sie darauf, dass Sie dem feuchten Brei Vitaminfutter, Fischmehl, Kreide, Muschelstaub, Tafelsalz und Kräutermischungen hinzufügen.

Auf unserer Website finden Sie auch die seltensten Hühnerrassen, zum Beispiel Dominic Hühner.

Abendration:

Trockengetreide oder Trockengetreidemischungen unter Zusatz von Kleie, Maisabfällen, Gerstenmehl.

Geben Sie tagsüber Hühnerwürmer. Verwöhnen Sie sie mit Kohlblättern und Gras, die an den Wänden des Hühnerstalles hängen. Im Winter herrscht ein katastrophaler Mangel an frischem Grün. Rüben oder Kürbisse ersetzen erfolgreich Grünfutter.

Ein Calciummangel ist leicht zu bemerken. Die Eierschale fühlt sich weich an, dünn und zerbrechlich. Vielleicht haben Sie eine kleine Dattel Fischmehl, Kreide oder Fleisch-Knochen-Abfälle. Streuen Sie zerstoßene Kreide über den ganzen Stall. Ein Huhn isst es so lange wie nötig.

Im Winter die Rolle des gekeimten Getreides. Die Vorbereitung ist ganz einfach:

  • Mais oder Gerste wird in warmem Wasser eingeweicht,
  • In einem warmen Raum (von + 23 ° C bis + 27 ° C) wird das Getreide ausgelegt und überwacht, so dass es ständig nass ist.
  • Sprossen erscheinen am Tag 3-4,
  • Reich an Eiweiß und Vitaminen.

Wie kann man die Eiproduktion im Winter steigern? Hefefutter durchführen:

  1. Nehmen Sie 30 g frische, hochwertige Hefe. Lösen Sie sie in 1,5 Liter warmem Wasser. Diese Menge wird mit Vitaminen angereichert 1 kg Mehl,
  2. die Hefe in Wasser auflösen, mit der Mehlmischung mischen,
  3. bis zu 9 Stunden in der Hitze einweichen.

Danach den Brei in den feuchten Brei geben. Pro Kopf werden 15 bis 20 g Vitaminfutter benötigt.

Ungefähre Futterration von 1 Henne im Winter:

  • Getreide - 50g,
  • Joghurt, Molke - 100 g,
  • Muscheln, Kreide - 3g,
  • Sonnenblumenkuchen - 7g,
  • Salzkartoffeln - 100g,
  • Knochenmehl - 2g,
  • Brennnessel, Heu - 10g,
  • Tafelsalz - 0,5 g,
  • Nassgetreidebrei - 30g.

Wenn Sie ernsthaft mit der Zucht von Hühnereierzeugnissen befasst sind, lernen Sie die Eigenschaften der Haltung und Fütterung von Vögeln zu verschiedenen Jahreszeiten kennen.

Das Versäumnis, die Ernährungsbedürfnisse während der Kälteperiode zu ändern, führt häufig zu einer verringerten Eiproduktion. Mäßige Fütterung im Sommer und reichlich Fütterung im Winter, hochwertige Futter-, Abwechslungs- und Vitaminzusätze - der Schlüssel zu einer hohen Produktivität Ihrer Haustiere.

Ich kann nur empfehlen, Hühnern gekeimte Weizenkörner zu geben, was nicht schwierig ist. Ich nehme 3 halbe Liter Gläser. Beim ersten Mal schlafen wir ungefähr die Hälfte des Getreides ein (wir hatten dieses Jahr 26 Schichten). Füllen Sie Wasser ein und entfernen Sie es an einem dunklen Ort. An einem anderen Tag zur gleichen Zeit (heute morgen ist es meiner) machen wir ein zweites Glas. Am dritten Tag ein weiteres Glas. Und an diesem Tag gießen wir das Wasser aus dem ersten Glas und gießen das Getreide in die gekochte Maische. Und so weiter im Kreis: Aus eigener Erfahrung würde ich sagen, dass ein solcher Zusatz zur Hühnerernährung sogar die Eiproduktion steigert. Wir nehmen Hühner - Junghennen im Frühjahr, im Mai beginnen sie zu rasen. Wir halten sie den ganzen Sommer im Garten. Wir versorgen alle Kinder mit Familien mit Eiern, Nachbarn in der Umgebung und natürlich uns. Übrigens, einige Nachbarn, die uns ansehen, haben auch Feuer gefangen. Hühnerställe werden gebaut. Nächstes Jahr verlieren sie vielleicht einige regelmäßige Käufer von Eiern, aber das ist nicht schrecklich. Neue werden kommen, das ist genau aus Erfahrung. Und aus irgendeinem Grund sagen viele Gärtner, dass die Haltung von Hühnern nicht rentabel ist. Ich argumentiere, dass faule Leute so für ihre eigene Rechtfertigung sprechen können. Wie unrentabel, wenn wir ihre Eier 7 Monate lang essen. Und nach dem Schlachten Ende September essen wir noch ein paar Monate eine leckere Suppe. Darüber hinaus verkaufen wir den ganzen Sommer über Überschüsse. Natürlich haben wir die Vorteile als mit meinem Ehemann. Für einen Monat stellte sich heraus, 2t.r. Dies ist nur aus dem Verkauf von Eiern. Natürlich wurde alles berücksichtigt, und das Futter und die Kosten für die Hühner selbst. Im Allgemeinen ist es vorteilhaft, wer nichts sagen würde. Und es ist sehr nützlich. Im Sommer kann das Futter durch Grün reduziert werden.

Ich füge gekochte Kartoffeln, Mischfutter, Heu (im Winter), Kohle, Kreide und Kies schichtweise in meine täglichen Hühner ein. An einem Tag in der Woche gebe ich ausschließlich Getreide, Kies, Kreide, Kohle. Ich gebe die Mischung dreimal am Tag. Übrigens frisst mein Vogel im Sommer zerkleinertes Grün in unbegrenzten Mengen. Und im Hühnerstall habe ich einen Feeder mit grobem Sand, zu dem ich Asche hinzufüge. Hühner schwimmen dort gerne und sammeln Kieselsteine.

Meine Großmutter züchtete früher Hühner. Achten Sie darauf, Müsli, Salzkartoffeln, Gemüse, Eierschalen. Und sie waren sehr gern Gurkenschalen. Sie machten es gut und sammelten morgens und abends Eier. Und sie selbst fanden Würmer und andere Insekten im Garten. Sie gingen dorthin und das Territorium war groß.

Merkmale der Fütterung von Schichten zu Hause

Obwohl das Huhn ein unprätentiöser Vogel ist, müssen die Fütterungsnormen eingehalten werden. Die zukünftige Eiproduktion von Hühnern hängt von der Ernährung der Legehennen ab, daher füttern sie sie am sorgfältigsten. Achten Sie bei der Ernährung darauf, dass Lebensmittel, die neben Eiweiß auch reich an Vitaminen sind, voll und leicht verdaulich sind. Die besten Stimulanzien für Hühnermauerwerk sind, wie die Praxis zeigt, Bohnen, Erbsen und Linsen. Aber wenn Ihre Hühner noch nicht an solches Futter gewöhnt waren, müssen Sie es vor dem Servieren dämpfen. Betrachten Sie nun detaillierter alle Momente der Ernährung und Fütterung von Hühnern.

Art und Normen der Fütterung

Es sollte sofort gesagt werden, dass wenn die Hühner richtig fressen, sie das ganze Jahr über getragen werden können. Und zu Hause ist es ganz einfach, die richtige Zusammensetzung des Futters mit eigenen Händen zu finden. Es ist nicht schwierig, die erforderliche Art und Diät zu berechnen. Vitamin- und Mineralstoffzusätze, Getreide, Tierfutter - all dies ist heute einfach und unkompliziert erhältlich. Die Hauptregel hier ist, dass das Füttern und Pflegen des Vogels zweimal täglich erfolgen sollte, außerdem sollte jede Portion alle notwendigen Elemente enthalten.

Hausgemachtes Hähnchen ist anspruchslos in Essen und Pflege, da es eine Vielzahl von Abfällen geben kann, die von Ihrem Tisch zurückgeblieben sind. In den Dörfern kann man ihnen eine feuchte gekochte Maische geben, aber denken Sie daran, dass solche Lebensmittel dazu neigen, sich schnell zu verschlechtern. Somit bereitet sich die Maische mit nur einer Fütterung vor. Der Futtertrog ist zu zwei Dritteln gefüllt, damit das Huhn das Getreide nicht mit Füßen tritt und darüber streut. Gemüseoberteile, Gras und Gemüse aus dem Garten sind zweifellos hervorragende Vitaminzusätze, die von Hand hergestellt werden.

Die Futtermenge muss von der Tatsache abweichen, dass der Vogel tagsüber auf einer grünen Wiese lief. Übrigens kann eine junge Henne im Alter von 48 Wochen dreimal täglich gefüttert werden.

Wir bieten Ihnen ein interessantes Video zu diesem Thema.

Wie viel Futter brauchen Sie pro Tag?

Um Huhn gut zu tragen, kann die richtige Diät mit Ihren eigenen Händen gemacht werden. An dem Tag sollte eine solche ungefähre Zusammensetzung sein:

  • Getreide - 120 Gramm (davon Mais - 40 Gramm, Weizen - 20, Gerste - 30, Hafer - 30),
  • nasser Brei - 30 Gramm,
  • gekochte Kartoffeln - 100 Gramm,
  • Kuchen - 7 Gramm,
  • Kreide - 3 Gramm,
  • Salz - ein halbes Gramm,
  • Knochenmehl - 2 Gramm,
  • Hefe - 1 Gramm.

Wir sortieren das Menü der Schichten zu Hause

Wenn Sie sich entschlossen haben, Hühner zu züchten, die Eier tragen können, müssen Sie die Merkmale der Fütterung, Pflege und Haltung von Geflügel in verschiedenen Jahreszeiten untersuchen. Beispielsweise unterscheidet sich im Winter die gefiederte Ration von der Sommerration, und wenn ein Huhn im Winter mäßig isst, nimmt die Eiproduktion ab. Lassen Sie uns herausfinden, wie viel und was für Schichten zu verschiedenen Zeiten des Jahres zu essen ist.

Winter-Diät

Die Pflege von Legehennen im Winter zu Hause hat eine Grundregel: Vögel in der Kälte zu fressen, sollte reichlich sein. Um die Eiproduktion im Winter auf einem guten Niveau zu halten, ist es notwendig, Hühner zu pflegen und im Winter auch im Sommer zu pflegen. Es ist also notwendig, dass genug Heu getrocknet wurde, um genügend Gras- und Kiefernmehlvorräte zu haben, damit Wurzeln und Kohl geerntet werden können. Im Winter werden Legehennen zu Hause nach den Regeln der Pflege zweimal täglich gefüttert. Sie müssen morgens und abends essen.

Geben Sie ihnen morgens weiches warmes Essen in Form eines feuchten Breis. Gekochte Kartoffeln, Gemüsemischung, Speisereste, Fischbrühe, Brei, Hüttenkäse und Magermilch. Zu Hause obligatorisch, Zusatzstoffe in einer feuchten Maische im Winter sind Produkte wie Kreide, Kräutermischung, Tafelsalz, Kleie und Schalenstaub, damit die Hühner gut tragen können. Trockengetreidemischung oder Trockengetreidemischung mit hinzugefügten Gerstenkuchenschichten sollte abends im Winter gegessen werden, die Komposition kann mit eigenen Händen zubereitet werden. Auch bei der Pflege zu Hause ist es notwendig, den Hühnerwürmern zu geben.

Im Winter können Sie sie mit Kohlblättern, Gras, das zuvor an den Wänden des Hühnerstalles aufgehängt wurde, verwöhnen. Frisches Grün im Winter ist absolut nicht genug, aber Sie sollten nicht verzweifeln, weil Kürbis und rote Beete leicht grünes Essen ersetzen können. Auch im Winter muss man nicht auf Vitamine verzichten. Damit die Hühner zu Hause gut getragen werden können, sollten sie Zucchinisamen, Muschelkerne und Kleie hinzufügen und sie müssen Karotten erhalten. Und Stärke, die in der Kartoffel enthalten ist, hilft dem Geflügelhalter, das Energiegleichgewicht im Körper des Huhns aufrechtzuerhalten.

Futtermittel für Legehennen pro Kopf im Winter sollten enthalten:

  • 50 g Getreide
  • 100 g Serum
  • 3 Gramm Kreide,
  • 7 Gramm Kuchenmehl,
  • 100 Gramm Salzkartoffeln
  • 2 Gramm Knochenmehl,
  • 10 Gramm Heu oder Brennnessel, Kleie,
  • ein halbes Gramm Tafelsalz,
  • 30 Gramm feuchter Getreidebrei.

Sommerdiät

Dort sollten im Sommer Hühner mäßig sein. Somit hat die Rate der Diät pro Huhn und Tag, so dass sie besser getragen werden kann, die folgende Zusammensetzung:

  • Körnung sollte bis zu 40 Gramm betragen,
  • Bäckerhefe, Kleie - 4 Gramm,
  • Fischöl - 1 Gramm,
  • Mehlmischung - 50 Gramm,
  • Gemüse (Karotten, Rüben oder Rüben) - 45 Gramm,
  • Knochenmehl - 2 Gramm,
  • tägliche Einnahme von Salz für die Ernährung - ein halbes Gramm pro Tag.

Was sollte Hühnern nicht gegeben werden?

Es gibt auch Feeds für Ebenen, die nicht angegeben werden können. Gefährlich für Hühner, grüne und gekeimte Kartoffeln. Man kann Hühnern also keine Abkochung solcher Kartoffeln geben, weil sie eine schwere Vergiftung bekommen können. Und das alles wegen des gefährlichen Elements Solanin. Die Schale einer Orangen-Wassermelone ist auch ein unerwünschtes Nahrungsmittel, da es schwierig ist, auf einem solchen Futter für Hühner zu kauen.

Auch können Sie Hühner Huhn nicht füttern. Weil es zu einer Krankheit namens Enzephalopathie führt. Der Diät kann Kalk beigemischt werden, der jedoch nur lange gelöscht werden sollte. Die Verwendung von frisch gelöschtem oder gebranntem Kalk ist strengstens untersagt.

Video "Diät für ein erwachsenes Huhn"

Um besser Hühner zu hetzen, benötigen sie besondere Pflege und Ernährung. Wir bieten im nächsten Video die Zusammenstellung der richtigen Ernährung an, die das erwachsene Huhn schnell und gerne isst. Auch von diesem Video wird es möglich sein zu verstehen, dass es besser ist, Ihren Schichten zu geben, und was sie nicht essen, außerdem, dass sie nicht gegeben werden sollten.

  • Füttern von Hühnern: Welche Art von Futter soll man geben und wie macht man es selbst?

Was beeinflusst die Farbe der Eier, die das Huhn gibt?

Куры делают свои дела прямо в гнездо: почему так происходит и как с этим бороться?

Как кормить кур несушек в домашних условиях?

Домашние куры по праву считаются одними из самых непривередливых птиц. Sie essen bereitwillig alles, was angeboten wird: Getreide, Abfälle vom menschlichen Tisch, Unkrautgrün aus den Beeten und die Futterreste von Schweinen, Schafen und Ziegen. Aber es ist unwahrscheinlich, dass mit einer solchen "zufälligen" Diät eine hohe Produktivität erreicht werden kann. Wenn die Hühner nicht alle Nährstoffe, Vitamine und Mineralien erhalten, können sie nicht mit voller Kraft fliegen, und die Bildung von Eiern geht zu Lasten des Körpers des Vogels und seiner Gesundheit.

Wie organisiert man die Fütterung von Legehennen zu Hause und wählt eine ausgewogene Ernährung für sie?

In ihrem natürlichen Lebensraum ernähren sich die wilden Vorfahren des Huhns und seiner nächsten Verwandten sehr unterschiedlich. Das Menü solcher Vögel umfasst Getreide, Beeren und Früchte, Samen und Kräuter, Larven und erwachsene Insekten. Vögel aus der Ordnung der Hühner meiden keine nicht giftigen Reptilien wie Frösche und Eidechsen. Sie bekommen Regenwürmer, fressen Blätter von niedrig wachsenden Zweigen. Legehennen zu Hause zu füttern kann nicht so vielfältig sein, aber es ist äußerst wichtig, den Haustieren alles zu geben, was sie zum Wachsen, Entwickeln und zur Verfütterung guter Eier benötigen.

Die Zusammensetzung des Futters für Legehennen zu Hause

Neben verschiedenen Getreidesorten, die rund 60% der Speisekarte ausmachen, erhalten die Hühner pflanzliches und tierisches Futter, das den Vogel mit Eiweiß, Fetten und Kohlenhydraten versorgt. Wenn nötig, Vitaminpräparate einführen, unbedingt Mineralstoffe anbieten.

Welche Körner zur Herstellung der nützlichsten Mischungen wählen? Da das Getreide in der Zusammensetzung des Futters vorherrschen sollte, muss geklärt werden, welche Getreidesorten für Legehennen am besten geeignet sind und wie sie am besten zu verabreichen sind.

Fast alle Getreideprodukte werden vom Vogel perfekt verdaut und versorgen den Körper mit Kohlenhydraten, Ballaststoffen und Vitaminen. Bei der Entscheidung, wie die Legehennen gefüttert werden sollen, damit sie besser transportiert werden, sollte der Geflügelhalter darüber nachdenken, Geflügel in die Ernährung aufzunehmen:

  • kohlenhydratreichen Mais und sein Getreide wird vorgemahlen, um die Verdauung immer besser zu ernähren,
  • Weizen, der sich vom Rest des Getreides mit einer Fülle von Vitaminen der Gruppen B und E abhebt, pflanzliche Proteine, insbesondere solche, die von Schichten nachgefragt werden,
  • Weizenkleie, die dem Nährwert von Vollkornprodukten für Schichten überlegen ist,
  • Gerste, nützlich für Hühnerfleisch und Fleischzuchtrassen,
  • ballaststoffreicher Hafer, der zur besseren Verdauung zerkleinert und gedämpft werden muss, sonst reizt sein Rohkorn den Darm,
  • Haferkleie, die das Getreide perfekt ersetzt und bis zu 20% des Getreidevolumens auf der Speisekarte ausmacht,
  • gesichter und hirse,
  • Buchweizen, der nicht mehr als 10% der Fütterungsrate von Legehennen zu Hause betragen sollte.

Aber auch in den ausgewogensten Getreidemischungen gibt es nicht genug Eiweiß, Kalzium, insbesondere für Schichten, Phosphor und einige wichtige Vitamine, daher müssen andere Zutaten in die Speisekarte aufgenommen werden.

Ein nützlicher Zusatzstoff bei der Ernährung von Legehennen ist:

  • Flachs und Sonnenblumenkerne,
  • Hülsenfrüchte,
  • eiweiß- und ballaststoffreiche kuchen und mahlzeiten.

Das Menü sollte Mineralstoffzusätze enthalten, die für die menschliche Ernährung nicht akzeptabel sind, auf die Vögel jedoch einfach nicht verzichten können. Dies sind Kreide, Muschel, feiner Kies, Asche, Tafelsalz. Diese Futterbestandteile sind nicht in der Futterzusammensetzung für Legehennen enthalten, sondern werden separat angegeben.

Welche Art von Gras kann Legehennen gegeben werden?

Grünes Futter ist für die Haltung von Hühnern unverzichtbar. Dies ist eine ausgezeichnete Quelle für Mineralien, Ballaststoffe, Feuchtigkeit und Vitamine. Bei selbstwandernden Hühnern frisst man viel Grün auf der Weide. Bei der Fütterung mit Konzentraten sollten etwa 20% der normalen Fütterungsrate für Legehennen zu Hause grün sein.

Eingesperrte Lebewesen liefern Wiesengras in frischer und getrockneter Form. Hühner reagieren gut auf Futter mit Klee, Luzerne und anderen Hülsenfrüchten.

Welche Art von Gras kann Legehennen aus Gartenbeeten gegeben werden? Von den Kulturpflanzen, die in den Gärten des Mittelstreifens angebaut werden, können Hühner Dill, junge grüne Erbsen, Salatblätter und viele andere Pflanzen angeboten werden, die keine Reizwirkung auf den Geflügelverdauungstrakt haben.

Ausgehend von der Unkrautvegetation ist die diözische Brennnessel hinsichtlich der Vorteile führend. Dies ist eine sichere Quelle für Ascorbinsäure, Vitamine A, B, K sowie Ballaststoffe, Spurenelemente und Feuchtigkeit. Im Winter, wenn kein frisches Gras vorhanden ist, wird dem Vogel Grasheu angeboten.

Was sollen die Hühner von Hühnern füttern, damit es besser in der kalten Jahreszeit getragen wird? Hier sollten Sie nicht vergessen, dass Nadeln, Kiefern- und Fichtennadeln mitten im Winter die maximale Menge an Vitamin C und Carotin ansammeln.

Gartenbesitzer können die Ernährung ihrer Hühner mit Wurzelgemüse auffüllen. Diese Komponente in der komplexen Vogelkarte ist praktisch, da viele Arten von Knollen und Wurzelfrüchten schön gelagert werden und sowohl im Sommer als auch im Winter verfügbar sind.

Bevor Sie die Hühner von Junghennen und ausgewachsenem Vieh füttern, werden Rote Beete, Karotten, Rüben und Sommerrettichsorten auf einer Reibe gemahlen. Von Gartenwurzelgemüse sind Karotten besonders vorteilhaft, da sie Carotin enthalten und die Qualität der Eier und die Eiproduktion positiv beeinflussen. Dieses Gemüse kann roh und getrocknet verabreicht werden, wobei die Verzehrrate angepasst wird.

Kürbisse, Kürbisse, Kürbisse und andere Melonen werden so geschnitten, dass der Vogel das Fleisch bequem aufpicken kann. Hühner essen gerne Kartoffeln. Sein Vogel sollte in gekochter Form verabreicht werden und sich mit anderen Bestandteilen vermischen.

Die Zusammensetzung des Futters für Legehennen

Aufgrund der einfachen Zubereitung und Verfügbarkeit der Produkte mischen viele Geflügelhalter selbst Futter. Getreidemischungen sind feste Lebensmittel, und weiche oder feuchte Lebensmittel umfassen Maischebeutel auf der Basis von gedämpftem Getreide, Gemüse und Kräutern, Kleie und Mehlzusätzen.

Wenn Sie wissen, welche Lebensmittel der Vogel zu sich nehmen muss, um die Eiproduktion zu steigern und den Körper in gutem Zustand zu erhalten, ist es wichtig zu verstehen, wie die Legehennen zu Hause gefüttert werden, und die optimalen Verhältnisse zu respektieren. Fertige und selbst gemachte Mischungen für Hühner umfassen alle aufgeführten Futtermittelkategorien, sie sollten jedoch auch tierische Eiweißquellen enthalten. Dazu gehören:

  • Milchprodukte,
  • Fleisch- und Knochenmehl und Fischmehl sowie Fleisch- und Fischabfälle,
  • Regenwürmer.

Bevor Sie den Brei für Legehennen vorbereiten, muss der Geflügelhalter über seine Zusammensetzung und Menge entscheiden. Separate Produkte vor dem Servieren sollten vorbereitet werden:

  • Kartoffelknollen und rohe Schale werden gekocht, gedämpft und geknetet,
  • Gemüse und Wurzelgemüse werden mit einer Reibe gemahlen,
  • Fleisch und Fisch werden wärmebehandelt und gekühlt,
  • Bohnenbohnen werden gekocht und die restlichen Hülsenfrüchte eingeweicht.

Vor der Fütterung von Junghennen wird das Getreide gemahlen oder gemahlen. Im Winter ist es nützlich, Getreide zu keimen, was den Nährwert und den Vitaminwert signifikant erhöht. Der gleiche Effekt wird durch Zugabe von 5–10 Gramm Hefe pro Kilogramm der Mischung erzielt.

Fütterungsraten für Legehennen zu Hause

Hühner sind fast alles fressend und können fast die ganze Zeit nach Futter suchen, aber Überfutter spiegelt sich nicht am besten in der Gesundheit des Vogels und der Anzahl der mitgebrachten Eier wider. Daher ist es wichtig, das Fütterungsregime einzuhalten und den Hühnern eine genau definierte Futtermenge zu geben.

Wie oft täglich müssen Legehennen gefüttert werden, und welche Verzehrnormen werden akzeptiert? Um die Produktivität der Eipopulation zu erhalten, werden die Vögel aufgefordert, 2-3 Mal am Tag zu füttern. Diese Zahl kann der Geflügelhalter variieren, wobei er sich auf die Rasseeigenschaften, die Unterhaltsnuancen und das Wohlbefinden der Hühner konzentriert.

Pro 100 Gramm Getreidemischung für die Fütterung von Legehennen zu Hause ein halbes Gramm Salz und Mineralfutter zugeben. Zusätzlich werden Gemüse oder Heu, Gemüse und Wurzeln, Bestandteile tierischen Ursprungs eingeführt.

Es gibt viele Rezepte, um das Futter für Legehennen mit eigenen Händen zuzubereiten. Unter den Bedingungen eines persönlichen Bauernhofs liegen verschiedene Produkte vor. Ein erheblicher Einfluss auf die Zusammensetzung des Produktes hat saisonale Einschränkungen. Daher liegt der Schwerpunkt im Sommer auf Grüns, im Winter, wenn es keins gibt, wird Heu, eine größere Menge an eingelagertem Gemüse und Wurzelfrüchten, in die Nahrung aufgenommen.

Erfahrene Geflügelhalter wissen, welche Futtersorten austauschbar sind. Dies hilft, ohne die Nährstoff- und Energieeigenschaften zu verlieren, Mischfutter von dem zu machen, was derzeit auf dem Bauernhof ist.

Was können die Hühner nicht füttern?

Alles fressende Hühner führen manchmal zu unangenehmen Folgen. Der Vogel achtet nicht auf die Qualität des Futters und nimmt sowohl verfaulte als auch schimmelige Stücke auf. Das Ergebnis der Vogelgier und Nachlässigkeit der Wirte äußert sich in Form von Darminfektionen, Kropfblockaden, Helminthenbefall und anderen Krankheiten.

Welche Lebensmittel sind für Geflügel schädlich? Was können die Hühner nicht füttern? Im Menü von Hühnern jeglicher Rasse sollten keine sauren Nahrungsmittel oder Produkte mit offensichtlichen Beschädigungen und Schimmelbefall fermentiert werden. Um Verdauungsprobleme zu vermeiden, sollten dem Vogel kein ganzes Wurzelgemüse, keine rohen Kartoffeln und kein Peeling verabreicht werden. Alle Abfälle vom Tisch, bevor sie zu den Hühnern gelangen, werden kontrolliert und sortiert. Sie dürfen keine Rückstände von Verpackungsfolien, Folien, Schnüren und anderen ungenießbaren Gegenständen sein.

Wenn der Vogel frisches Gras und Heu erhält, muss sichergestellt werden, dass sie keine giftigen Pflanzen enthalten, z. B. Schachtelhalm, Schöllkraut und Wermut. Es sind diese Arten, die am häufigsten die Ursache für das Legen von Hühnern in Hühnerställen und auf den Gehflächen werden.

Geflügelanfänger fragen, ob es möglich ist, Legehennen mit Brot zu füttern. Wenn es sich um reichhaltige Produkte handelt, werden sie bei allem Nährwert nur der Bevölkerung schaden. Aber dem Vogel kann das übliche Weizen- oder Getreidebrot gegeben werden. Ein solcher Zusatz ist besonders im Winter nützlich, wenn Hühner Futter benötigen, das die Energiereserven schnell auffüllt. Bei der Ernährung ist es besser, hochwertige getrocknete Stücke einzubringen, die der Maische zugesetzt werden oder in getränkter Form geben.

Pin
Send
Share
Send
Send